01.10.2012, 10.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Durchwachsener Auftakt von RSC-Cats in Bundesliga-Saison

Ein knapper Sieg und eine deutliche Niederlage stehen als Bilanz des ersten Bundesliga-Spieltags der Saison 2012/13 für die Rollhockey-Damen des RSC Cronenberg zu Buche. Im zweiten Jahr ohne die „Leitkatze“ Beata Geismann und einige Leistungsträgerinnen konnte zwar im ersten Spiel am Sonntagmorgen, 30. September 2012, der HSV Krefeld – wie am Tag zuvor bei den Herren – geschlagen werden. Dieser knappe 4:3-Erfolg blieb allerdings der einzige Lichtblick an diesem Tag in Hüls.

Schon im zweiten Match wurden die Dörper Cats in die Schranken gewiesen. Gegen den amtierenden Vizemeister TuS Düsseldorf-Nord, mit dem sich die Cronenberger in der Vergangenheit zahlreiche spannende Duelle um die deutsche Meisterschaft geliefert hatte, setzte es eine bittere 12:2-Niederlage. In der Gruppe B rangieren die RSC-Damen somit auf dem vierten Tabellenplatz, bevor am kommenden Sonntag, 7. Oktober 2012, in Krefeld die „Rückspiele“ gegen die Gastgeber sowie die Düsseldorferinnen auf dem Programm stehen.

Besser in die neue Bundesliga-Saison gestartet ist hingegen der SC Moskitos Wuppertal. In der Gruppe A fuhr man sowohl gegen die RSpvgg Herten (3:1) wie auch gegen den RSC Darmstadt (8:1) Siege ein und liegt nach den ersten beiden Partien punktgleich hinter Meister ERG Iserlohn auf Platz zwei.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.