24.10.2012, 09.48 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Bei Rotlicht über die Ampel – Unfall auf der Hahnerberger Straße

Artikelfoto

Weil ein Pkw-Fahrer eine rote Ampel übersehen hatte, kam es am vergangenen Samstag, 20. Oktober 2012, zu einem Unfall auf der Hahnerberger Straße.

Ein 61-Jähiger war mit seinem Mazda gegen 9.10 Uhr in Richtung Cronenberg unterwegs, als er in Höhe der unteren Einmündung Wilhelmring die dortige rote Ampel überfuhr. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Polo einer 41-Jährigen, die gerade bei Grünlicht aus dem Wilhelmring nach links auf die Hahnerberger Straße einbiegen wollte.

Der Mazda-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er in Gedanken gewesen und sich zudem am Grünlicht der folgenden Fußgänger-Ampel in Höhe Schulweg orientiert habe. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro, verletzt wurde niemand.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. Friedrichs
    25.10.2012, 19:35 Uhr   |   Direktlink

    Ich hab schon oft zu verschiedenen Zeiten dort an Bushaltestelle Kaisergarten in Richtung Cronenberg einen PKW bei Rotlicht der die Verkehrsampel einfach mißachtet hat und ohne eine Bremswirkung am Fahrzeug zu bemerken durchgefahren ist, zum Glück ging grad kein Fußgänger über die Straße und es kam auch grad kein Auto aus der Straße Wilhelm Ring, sonnst wäre es wohl schon öfters da zum Unfall gekommen, ob es immer der selbe Fahrer war oder ist, ist hier die Frage?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.