" /> Cronenberger Woche » Freikarten-Verlosung: Jürgen Scheugenpflug gibt „sein Letztes“
25.10.2012, 11.22 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Freikarten-Verlosung: Jürgen Scheugenpflug gibt „sein Letztes“

Artikelfoto

Jürgen Scheugenpflug verabschiedet sich mit einem neuen Programm von der Bühne.

Seit knapp 25 Jahren ist Jürgen Scheugenpflug nicht mehr von den Bühnen wegzudenken. Der Kabarettist aus der Südstadt tourt mit seinen Programmen quer durch die Republik und legt dabei auch im Tal erfolgreich den Finger in die Wunden von Politik, Gesellschaft und Sport. Im Jahr 2013 wird sich Jürgen Scheugenpflug davon allerdings verabschieden: Die Premiere von „Man(n) kann – muss aber nicht…“ am 8. November 2012 im Barmer Bahnhof wird seine letzte sein.

„Da schließt sich der Kreis“, erinnert sich Scheugenpflug mit einer Portion Wehmut: “Denn dort war es vor mehr als 15 Jahren, als ich erstmals vor großem Publikum im großartigen Rahmen des Bahnhofs meine damalige Produktion ‘Ganz unten – oder darfs noch etwas tiefer sein?’ aufführte.“ Im Mai 2012 noch begeisterte das Südstädter „Schandmaul“ beim Benefizkonzert „Cronenberg hilft“ mit Auszügen aus seiner „Talfahrt“, einem ganz auf die Probleme Wuppertals abgestimmten Kabarettprogramm, nun also kommt sein letztes: In „Man(n) kann – muss aber nicht…“ befasst sich Scheugenpflug wieder mit Alltagsproblemen.

„Scheuges Letztes“: Zugleich sozialkritisch und witzig

Wie soll man als Mann mit „50+“ sein? Besteht die Daseinsberechtigung vor allem darin, weise zu werden? Und wie wird man bloß in Würde alt? Das neue Scheugenpflug-Programm ist dabei sowohl eine sozialkritische und witzige Abrechnung mit der Vergangenheit als auch ein Blick auf eine ungewisse Zukunft. Und gewiss auch eine Art Rückblick auf „äußerst befriedigendes Berufsleben auf den vielen Bühnen“, wie sich Scheugenpflug gerne zurück erinnert.

Für die Premiere des neuen Scheugenpflug-Programms „Man(n) kann – muss aber nicht…“ mit Jens Neutag (Regie) und Ulrich Rasch (Musik) am 8. November 2012, 20 Uhr, im Barmer Bahnhof vergeben wir 1×2 Freikarten. Diese werden unter allen verlost, die bis Sonntag, 04. November 2012, 23.59 Uhr, den untenstehenden Link anklicken und das dortige Formular komplett ausfüllen. Wichtig: Bitte eine gültige E-Mail-Adresse im entsprechenden Feld angeben, unter der wir Sie im Gewinnfall schriftlich benachrichtigen können. Die Cronenberger Woche wünscht viel Glück!

» Hier klicken, das Formular komplett ausfüllen und gewinnen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.