Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.11.2012, 17.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SSV 07 Sudberg mit 1:3-Heimniederlage gegen Burgaltendorf

Nachdem sich der SSV Sudberg während der Woche eine Atempause in der Finanzkrise um seine Landesliga-Mannschaft verschafft hatte (die CW berichtete), stand am heutigen Sonntag, 11. November 2012, wieder der Sport im Mittelpunkt: Die Schwarz-Blauen empfingen den bisherigen Tabellensiebten SV Burgaltendorf an der heimischen Riedelstraße.

In der Partie des elften Landesliga-Spieltages bescherte die Elf von Bernd Budt und Thorsten Lungstrass dem Interims-Trainerduo der Sudberger einen unglücklichen Einstand: Der SSV kassierte eine 1:3-Niederlage. Die Gäste aus Essen gingen bereits in der 1. Spielminute durch Duchna in Führung. Es dauerte bis zur 33. Spielminute, als Ali Bayraktar das 1:1 für die Sudberger Gastgeber markieren konnte. Im zweiten Abschnitt war es erneut Duchna, der die Gäste wieder in Führung brachte. Nach dem Fußball-Motto: “Da hat man schon kein Glück, dann kommt auch noch Pech dazu”, bescherte schließlich ein Eigentor von SSV-Keeper Marc Schmitz in der 66. Minute den 1:3-Rückstand, bei dem es dann bis zum Abpfiff blieb.

Der SSV rangiert nach der Heimniederlage auf Platz 9 in der Tabelle der Landesliga-Gruppe 1. Am nächsten Spieltag, dem 18. November 2012, muss der SSV beim Vogelheimer SV antreten, der heute beim FSV Vohwinkel mit 1:2 unterlag und nunmehr auf dem Tabellenplatz 12 steht.