28.11.2012, 15.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Heimatlose Helden“ bei Welt-Aids-Tag-Rock in der börse

Artikelfoto

Die "Heimatlosen Helden" - Foto: privat

Wenn am Freitagabend, 30. November 2012, das Elberfelder Kommunikationszentrum die börse den „Welt-Aids-Tag rockt“, dann ist auch eine Cronenberger Band mit von der Partie. Neben denen vom Schüler-Rockfestival bekannten „Pariah Desaster“, Lillith und Band, „Exile in Mainstream“ sowie Mira und Band werden auch die „Heimatlosen Helden“ mit den beiden Dörpern Robin Friese (18, Schlagzeug, Foto oben 2.v.l.) und Maik Zietek (23, Gitarrist, Foto re.) gegen 22 Uhr die Bühne entern.

In der diesjährigen Staffel der TV-Show „X-Factor“ schafften es die „Heimatlosen Helden“, die sich über das Ronsdorfer Rockprojekt zusammen fanden, übrigens bis ins Bootcamp. Ihr aktuelles Video „So wie du lachst“ (siehe unten) drehten Fabian Meier, Robin Friese, Lukas Weinert, Alexander Kantor sowie Maik Zitek natürlich in Wuppertal und Umgebung: Zu sehen sind neben der Schwebebahn unter anderem auch das Elberfelder Luisenviertel sowie die Universität in der Südstadt.

Das Kurzfestival zum Welt-Aids-Tag beginnt am 30. November 2012 um 18 Uhr in der börse an der Wolkenburg 100 in Elberfeld. Der Eintritt kostet moderate 2,50 Euro, der Erlös wird regional und international verwendet und kommt Menschen mit HIV und AIDS in Wuppertal und dem MOHAU Kinderhospiz in Pretoria (Südafrika) zugute.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.