02.12.2012, 10.33 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

8. Küllenhahner Advent: Sogar der erste Schnee stellte sich ein

Artikelfoto

Finale im Schneetreiben - die ersten Flocken des Winters machten den Budenzauber beim 8. Küllenhahner Advent endgültig komplett.

Und zum Ausklang begann es sogar zu schneien – damit bot der 8. Küllenhahner Advent endgültig alles, was einen vorweihnachtlichen Budenzauber ausmacht: Viel Kunsthandwerk, Gestecke, Kerzen, Adventskränze & Co., loderndes Kaminfeuer und leuchtende Laternen, Schmied Volker Diederichs  und Saxophonspieler Chancy Gärtner, eine große Auswahl an Stärkungen von Plätzchen bis hin zu Adventswürstchen und Lolas Erbsensuppe und zu guter Letzt leckeren Glühwein nach Lions-Rezept – das Angebot der Adventsmeile ließ kaum Wünsche offen.

Und nachdem sich pünktlich zu dem Fest des Bürgervereins Küllenhahn und der Cronenberger Woche winterliche Kälte eingestellt hatte, war die Weihnachtsmarkt-Stimmung endgültig komplett! Stimmungsvoller Höhepunkt des Küllenhahner Advents war auch diesmal das CW-Feuerwerk: Als Schmitz-Pyrotechnik seine leuchtend-knallenden Effekte in den Adventshimmel schoss, strömten die Besucher aus der Hüttemannschen Halle und der Pandelschen Fabrik, der Adventsausstellung von Blumen Balewski und von den Glühweinständen auf der Küllenhahner Straße zusammen und genossen Goldregen, Fontänen & Co. – unter „Zugabe“-Rufen und Applaus nahm der Küllenhahner Advent sein Ende…

Mehr zu der achten Auflage des adventlichen Fests sowie viele Bilder von dem Küllenhahner Adventstreiben finden Sie im Laufe des Tages in unserem ausführlichen Bericht zum 8. Advent – also, einfach noch einmal die CW-Seite anklicken!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.