03.12.2012, 18.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

8. Küllenhahner Advent: Auch ohne Schnee eine runde Sache!

Artikelfoto

Raus auf die Küllenhahner Straße hieß es am Abend: Zum stimmungsvollen Finale des 8. Küllenhahner Advents schoss Schmitz Pyrotechnik wieder das CW-Feuerwerk in den Himmel über der Adventsmeile.

„Nochmal“, riefen kleine Besucher des 8. Küllenhahner Advents am Samstagabend, 1. Dezember 2012; dazu gab es „Zugabe“-Rufe – das CW-Feuerwerk war wieder der stimmungsvolle Abschluss des gemeinsamen Adventsfests des Bürgervereins Küllenhahn und der Cronenberger Woche. Die Raketen, welche Schmitz-Pyrotechnik im CW-Auftrag in den Himmel geschossen hatte, schienen die Wolken „angepiekst“ zu haben: Kaum war das Feuerwerk und damit (offiziell) auch der Küllenhahner Advent vorüber, begann es zu schneien – auch wenn das vielleicht nicht jeder so toll fand, das machte das Angebot des vorweihnachtlichen Fests endgültig rund!

Aber auch ohne Schnee hätte es kaum etwas zu meckern gegeben: Britta Pandel-Rood („Stoffe in der Fabrik“) hatte vorab nicht zu viel versprochen – qualitätvoller und schöner denn je präsentierte sich das Angebot an den über 20 Ständen: Von Plätzchen bis Patchwork, von Kerzen bis Kunstgewerbe, von Schmuck bis Schals und vielem mehr war alles vertreten; wer noch etwas für den selbst bestückten Adventskalender, den Nikolausstrumpf oder fürs Fest brauchte, hatte an den Ständen in der Pandelschen Fabrik und bei Bedachungen Hüttemann die große Auswahl. Nicht zu vergessen die große Adventsausstellung von Blumen Balewski: Vom kleinen Adventssträußchen mit selbst gefertigter Wachsrose bis hin zum prächtigen Gesteck oder Adventskranz kam im „Winterwunderland“ der Blumen-Fee vom Küllenhahn jeder Geschmack, aber auch jedes Portemonnaie auf seine Kosten!

Kindergärten, Kinderschmied, Saxophon-Musik,
Marmelade fürs Kinderhospiz – viele schöne Fest-„i-Tüpfelchen“

Ein i-Tüpfelchen des Adventsfests war der Bastelstand der Elterninitiative „Kleine Strolche“, deren Kinder auch mit Bauchläden über die Adventsmeile gingen – „süß“! Ein anderes war der Verkaufstisch der Elterninitiative „Zwergenburg“ mit Plätzchen und Selbstgebasteltem – schön! Weiterer „Trumpf“ des 8. Advents war sicher „Hobby“-Schmied Volker Diederichs: Vor den Türen von Blumen Balewski hielt er seine mobile Esse unter Feuer und lud kleine, aber auch große Besucher zum Schmieden ein – da leuchteten die Augen im Schein von Schmiedefeuer und Amboss!

Apropos: Spaß machte auch Chancy Gärtner, der in der urigen Halle von Bedachungen Hüttemann immer wieder zum Saxophon griff und die Besucher mit weihnachtlichen Klängen unterhielt – bei einem Wein am dortigen Bürgervereinsstand und mit dem lodernden Feuer im Hüttemann-Kamin im Rücken ein stimmungsvoller Dreiklang! Zumal wenn man sich zuvor mit einem Teller von Lolas Erbsensuppe oder Freds Grünkohl gestärkt hatte – bei Ariane und Frank Hüttemann ließ es sich bestens aushalten! Nicht umsonst ging das Adventsfest hier auch noch kräftig weiter, als im Anschluss an das CW-Feuerwerk draußen die Stände abgebaut wurden.

Stimmungsvoll: Als es dunkelte, strömten die Besucher

Ein „Gut“ war nach dem Finale durchweg von den Ausstellern zu vernehmen; auch wenn nicht jeder groß „Kasse“ gemacht hatte – die Atmosphäre der achten Auflage des Adventsfests begeisterte auch die Kunsthandwerker. Strahlend packte auch Beate Dilthey ein: Die Cronenbergerin, die seit Monaten selbst gemachte Marmelade, Gelee und Liköre fürs Kinderhospiz verkauft, brachte auf dem Küllenhahner Advent fast 60 Gläser an den Käufer – da freute sich die Marmeladenköchin mit Herz, da darf sich auch das Kinderhospiz freuen! Gleiches gilt für den Bürgerverein und die evangelische Gemeindejugend vom Küllenhahn:  Insbesondere als es dunkelte, war der Hof vor der Pandelschen Fabrik gemütlich voll, gingen Adventswürstchen, Glühwein & Co. „in Strömen“ über die Theken – die Reinerlöse kann die Gemeindejugend ebenso gut gebrauchen wie der Bürgerverein mit dem Adventsgeld Projekte im Ortsteil unterstützen wird. Also ein runder erster Adventssamstag auf Küllenhahn – auch ohne den Schnee zum Finale, aber auch mit…

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.