07.12.2012, 09.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Wintereinbruch in Cronenberg: So schaut es bei Bus und Co. aus

Artikelfoto

Langsam aber sicher wird das CW-Land weiß, der Winter hat Cronenberg nun im Griff.

17.36 Uhr: Der Cronenberger Bürgerbus musste heute morgen zwar relativ schnell die „Segel streichen“ (siehe Eintrag von 10.26 Uhr), Interimsvereinschef Andreas Holstein weiß aber dennoch eine bemerkenswerte Anekdote zu berichten: „Nachdem Dörpi wieder im Depot war, hat unsere Fahrerin zwei Damen, die an der Haltestelle Kemmannstraße standen und wieder nach Hause wollten, mit ihrem Privat-Pkw nach Hause gefahren.“ Das ist ein klasse Einsatz der Ehrenamtler!

17.12 Uhr: Bilanz der Polizei am heutigen Schneetag: In Wuppertal gab es in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 16.30 Uhr insgesamt 27 Verkehrsunfälle, fast alle endeten mit einem Blechschaden. Lediglich bei drei Crashs wurden Personen verletzt, unter anderem auch am frühen Nachmittag bei dem Unfall auf der Cronenberger Straße mit einem Linienbus. Hier mussten sowohl die 19-jährige Polo-Fahrerin wie auch der 25 Jahre alte Busfahrer mit Verletzungen ins Krankenhaus.

16.07 Uhr: Nach WSW-Angaben kann im CW-Land zum Nachmittag ausschließlich die Buslinie 633 noch nicht komplett ihren normalen Linienweg nutzen. In Richtung Küllenhahn wird sie weiterhin ab der Haltestelle „Schulweg“ über die Hahnerberger Straße bis zur Haltestelle „Görresweg“ umgeleitet. Nicht angefahren werden können außer den Bereichen „Am Hofe“ und „Am Burgholz“ auch die Stopps „Oberdahl“ und „Rennbaumer Straße“. Dafür hält die 633 auch an den Haltestellen der Umleitungen.

15.35 Uhr: Der Feierabend-Verkehr kann kommen: Die meisten Busse sind im CW-Land nun wieder pünktlich unterwegs, auch wenn weiterhin Flocken vom Himmel fallen. Große Verspätungen verbuchen in erster Linie noch die CE-Linien, bei den anderen Bussen kann so mancher Anschluss nicht ganz klappen.

15.20 Uhr: Bevor es gleich dunkel wird, lohnt übrigens noch ein Blick auf Cronenbergs höchstgelegenste Webcams, die beim Café-Restaurant „Rigi Kulm“ auf Küllenhahn stehen. Hier sieht es so aus, als ob Inhaberin Ulrike Gietenbruch und ihr Team Puderzucker am Jung-Stilling-Weg verteilt hätten…

15.06 Uhr: Die Busse sind weitestgehend unterwegs, wenn auch mit zum Teil noch beachtlichen Verspätungen. Wer jedoch mit der Linie 635 in Richtung Mastweg fahren möchte, die um 15.18 Uhr an der Haltestelle „Hahnerberg“ abfahren soll, hat heute Pech gehabt. Diese Fahrt entfällt nach Angaben der Wuppertaler Stadtwerke. Ebenso der CE65 nach Dönberg um 15.25 Uhr in Richtung Dönberg.

14.54 Uhr: Auch die Bergische Universität Wuppertal in der Südstadt scheint wieder per Bus angefahren zu werden, zumindest berichtet dies Florian Meier bei Twitter: „603 und Uni-Express fuhren gerade…“

14.49 Uhr: Auf unserer Facebook-Seite haben bereits einige Leser winterliche Impressionen aus Cronenberg gepostet. Wir sagen herzlich Danke dafür!

14.34 Uhr: Grund für die Sperrung der Cronenberger Straße war ein Unfall.

13.59 Uhr: Laut eines Kommentars eines CW-Lesers bei Facebook soll die Cronenberger Straße derzeit wohl komplett gesperrt sein. In der Kurve zur Straße Im Funkloch stehen demnach Feuerwehr, Rettungswagen und Notarzt.

13.54 Uhr: Ob Mittagspausen-Schnappschuss oder winterliche Impression vom Nachmittag, wir freuen uns über jedes Foto, das Sie uns vom heutigen Schnee im Dorf zusenden. Entweder auf unserer Facebook-Seite hochladen oder aber per E-Mail an die Adresse online @ cronenberger-woche.de schicken.

13.16 Uhr: Auch wenn es aktuell weiter schneit, die Lage im Busverkehr scheint sich in der Ortsmitte zu beruhigen. Die meisten Busse fahren zwar mit großen Verspätungen durch das CW-Land, einige wie der CE65, die 615, 625 und die 633 sind aber recht pünktlich (unter zehn Minuten Verspätung) unterwegs.

12.50 Uhr: Bei Twitter ist zu lesen, dass von und nach Cronenberg durch die engen Straßen an der Bergischen Universität wohl nichts mehr fährt. Die Busse nutzen stattdessen den „freien“ Weg über die Cronenberger Straße.

12.43 Uhr: Die Hauptstraßen im CW-Land sind weitestgehend vom Schnee geräumt und befahrbar. Bei den Nebenstraßen sieht das derzeit aber noch ein bisschen anders aus, hier dominiert das Weiß. Die ESW machen aber einen guten Job!

12.40 Uhr: Unser Leser Stefan Prange hat ein Foto vom verschneiten Hans-Otto-Bilstein-Platz auf unserer Facebook-Seite gepostet.

12.23 Uhr: Weiß jemand, wo der CE64 abgeblieben ist, der um 11.07 Uhr an der Haltestelle „Cronenberg Rathaus“ sein sollte? Der hält nämlich gerade mit 111 Minuten den „Verspätungsrekord“ am heutigen Tage…

12.09 Uhr: Die Buslinie CE65 endet derzeit an der Haltestelle „Cronenberg Rathaus“. Eine Weiterfahrt nach Berghausen und Sudberg ist derzeit nicht möglich. Gleiches gilt natürlich auch für die Linie 625.

12.03 Uhr: Fußball wird am Wochenende aufgrund des Schnees nicht gespielt. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) hat alle Amateurspiele rund um den zweiten Advent abgesagt. Betroffen sind davon nicht nur die Jugendklassen, sondern auch die Oberliga-Partie des Cronenberger SC beim SC 1911 Kapellen-Erft und die Landesliga-Begegnung des SSV 07 Sudberg bei Tuspo Richrath.

11.52 Uhr: Wie sieht es bei Ihnen vor der Haustüre aus? Wer Schneefotos vom heutigen Freitag aus Cronenberg hat, darf sie gerne auf unserer Facebook-Seite posten oder aber per E-Mail an online @ cronenberger-woche.de senden.

11.30 Uhr: Die 613 scheint wieder über die Ravensberger Straße zu fahren.

11.16 Uhr: In Richtung Küllenhahn „Am Burgholz“ wird die Linie 633 ab der Haltestelle „Schulweg“ über die Hahnerberger Straße bis zur Haltestelle „Görresweg“ umgeleitet. Nicht angefahren werden können außer den Bereichen „Am Hofe“ und „Am Burgholz“ auch die Haltestellen „Oberdahl“ und „Rennbaumer Straße“.

11.12 Uhr: Die Busse fahren noch, haben aber derzeit teilweise Verspätungen von bis zu 67 Minuten an der Haltestelle „Cronenberg Rathaus“. Geduld ist also gefragt…

11.03 Uhr: Die Buslinie 613 fährt nicht mehr über die Ravensberger Straße, in beiden Richtungen geht es nun über die Cronenberger Straße. Im Dorf selbst geht noch recht viel, in der Südstadt sieht es da schon problematischer aus.

10.55 Uhr: Die Buslinie 625 in Richtung Dönberg wird ab der Haltestelle „Sandhof“ bis zur Haltestelle „Blankstraße“ umgeleitet. Nicht angefahren werden können die Haltestellen „Schreinersweg“ und „Irenenstraße“, die Busse stoppen auf der Umleitung aber auch an den dortigen Haltestellen.

10.26 Uhr: Der Cronenberger Bürgerbus hat vor dem Schnee und den teils schon rutschigen Straßen in den Außenbezirken von Cronenberg kapituliert. „Dörpi“ ist derzeit schon auf dem Weg zurück ins Depot.

10.23 Uhr: Die Dörper rüsten sich fürs Schneechaos: Schlange gegenüber im Lotto-Geschäft Rau – Frage von uns beim Auslegen der neuen CW: „Gibt’s hier was umsonst?“ Antwort eines Schlange-Stehers: „Ja, die Cronenberger Woche!“ – Stimmt!

09.57 Uhr:Schneestandsmeldung“ aus der Ortsmitte: Die „weiße Pracht“ ist da und rieselt tatsächlich so vehement vom Himmel wie angekündigt. Aber: Verkehrstechnisch geht noch was, auch die Busse fahren – noch! Wir haben derweil schon ziemliche Schwierigkeiten, die aktuelle Ausgabe der CW per Hubwagen vom Lkw auf den CW-Hof zu bugsieren – aber da müssen wir durch! Ob mit Hubwagen, Rollator, Pkw oder Schlitten – kommen Sie gut durch!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. Katrin Adam
    07.12.2012, 13:35 Uhr   |   Direktlink

    Danke für diesen wirklich aktuellen Dienst.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.