06.01.2013, 20.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Hallenmeisterschaft: TSV siegt gegen Sudberg, CSC wird Dritter

Artikelfoto

Darius D’Angelo, hier bei der Begrüßung durch CSC-Präsident Harald Hahn im Sommer 2012, wurde beim Wuppertaler Hallenmasters 2013, zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Beinahe hätte es für den SSV Sudberg zur Verteidigung des Wuppertaler Fußball-Hallenmeistertitels gereicht: Im Finale am heutigen Sonntagabend, 6. Januar 2012, lagen die Schwarz-Blauen nach Toren von Koppelberg (4.) und Dietrich bereits mit 2:0 gegen den TSV Ronsdorf vorne. In den zweiten zehn Minuten des Endspiels konnten die Zebras das Spiel jedoch noch drehen und holten den Hallentitel schließlich mit einem 5:2 an die Parkstraße.

Den dritten Platz belegte der Cronenberger SC, der sich im kleinen Endspiel mit einem 3:1 nach Neunmeterschießen gegen Gastgeber FSV Vohwinkel durchsetzte. Der Oberligist als klassenhöchster Vertreter beim Hallenmasters bot bis zum Finale die souveränste Vorstellung auf dem Parkett der Uni-Halle; das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus unterlag jedoch schließlich gegen Ronsdorf mit 2:4 nach Verlängerung. Der SSV Sudberg musste im Halbfinale gegen die Füchse aus Vohwinkel ebenso in die Verlänerung und setzte sich hier schließlich mit 3:1 durch.

Obwohl die beiden Cronenberger Vertreter also „nur“ auf dem Treppchen landeten, gingen dennoch zwei Titel ins Dorf: CSC-Spieler Darius D’Angelo teilte sich mit seinen fünf Turniertreffern nicht nur mit drei weiteren Spielern die Torjägerkanone. D’Angelo wurde auch zum besten Spieler des Hallenturniers gewählt – und zwar allein!

Einen ausführlichen Bericht zum Wuppertaler Hallenmasters lesen Sie in der nächsten CW-Ausgabe.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.