Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.01.2013, 20.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hallenmeisterschaft: TSV siegt gegen Sudberg, CSC wird Dritter

Artikelfoto

Darius D’Angelo, hier bei der Begrüßung durch CSC-Präsident Harald Hahn im Sommer 2012, wurde beim Wuppertaler Hallenmasters 2013, zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Beinahe hätte es für den SSV Sudberg zur Verteidigung des Wuppertaler Fußball-Hallenmeistertitels gereicht: Im Finale am heutigen Sonntagabend, 6. Januar 2012, lagen die Schwarz-Blauen nach Toren von Koppelberg (4.) und Dietrich bereits mit 2:0 gegen den TSV Ronsdorf vorne. In den zweiten zehn Minuten des Endspiels konnten die Zebras das Spiel jedoch noch drehen und holten den Hallentitel schließlich mit einem 5:2 an die Parkstraße.

Den dritten Platz belegte der Cronenberger SC, der sich im kleinen Endspiel mit einem 3:1 nach Neunmeterschießen gegen Gastgeber FSV Vohwinkel durchsetzte. Der Oberligist als klassenhöchster Vertreter beim Hallenmasters bot bis zum Finale die souveränste Vorstellung auf dem Parkett der Uni-Halle; das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus unterlag jedoch schließlich gegen Ronsdorf mit 2:4 nach Verlängerung. Der SSV Sudberg musste im Halbfinale gegen die Füchse aus Vohwinkel ebenso in die Verlänerung und setzte sich hier schließlich mit 3:1 durch.

Obwohl die beiden Cronenberger Vertreter also “nur” auf dem Treppchen landeten, gingen dennoch zwei Titel ins Dorf: CSC-Spieler Darius D’Angelo teilte sich mit seinen fünf Turniertreffern nicht nur mit drei weiteren Spielern die Torjägerkanone. D’Angelo wurde auch zum besten Spieler des Hallenturniers gewählt – und zwar allein!

Einen ausführlichen Bericht zum Wuppertaler Hallenmasters lesen Sie in der nächsten CW-Ausgabe.