Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.01.2013, 08.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Die RSC-Cats treffen in der Meisterrunde auch auf die Moskitos

Zu zwei Wuppertaler Derbys kommt es in der Finalrunde der Rollhockey-Bundesliga der Damen. Der SC Moskitos Wuppertal setzte sich im Relegationsspiel um den letzten freien Platz in der Finalrunde am Sonntag, 13. Januar 2013, im Duell der beiden Vorrundengruppen-Dritten gegen den HSV Krefeld durch. Die Bergischen konnten auf neutralem Boden in Düsseldorf erst knapp eine Minute vor Schluss durch Jungnationalspielerin Naomi Lückenhaus den Siegtreffer zum 6:5 erzielen.

Das Spiel war lange Zeit umkämpft. Nach der 1:0-Führung erzielte Krefeld innerhalb von acht Minuten gleich drei Treffer, bevor Sarah Hoffmann vor dem Seitenwechsel noch den 2:3-Anschluss herstellte. Anschließend brachte Naomi Lückenhaus die Wuppertaler mit zwei Toren wieder in Front, die Krefeld wieder ausglich. Fünf Minuten vor Schluss stand es nach einer weiteren Moskitos-Führung 5:5, bevor Lückenhaus schließlich die Entscheidung zugunsten der Bergischen brachte.

Die RSC-Cats starten am 26. Januar 2013 mit dem Topspiel gegen Meisterschaftsfavorit ERG Iserlohn in der heimischen Alfred-Henckels-Halle in die Meisterrunde. Der SC Moskitos Wuppertal empfängt am gleichen Tag den TuS Düsseldorf-Nord. Zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Klubs aus dem Tal kommt es am 02. März 2013 um 15.30 Uhr an der Cronenberger Ringstraße.