24.01.2013, 12.39 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Die Cronenberger Polizei warnt vor Wechseltrick-Betrügern

Artikelfoto

Aus aktuellem Grund warnt die Polizei Cronenberg davor, Unbekannten Geld zu wechseln: In zwei Fällen wurden Passanten in den vergangenen Tagen in Cronenberg auf offener Straße von mutmaßlichen Trickbetrügern mit der Bitte angesprochen, ihnen ein 2-Euro-Geldstück zu wechseln. Mit dieser Masche versuchen die Täter Zugriff zum Portemonnaie ihrer Opfer zu bekommen, um den hilfsbereiten Personen dann unbemerkt Gelscheine aus der Börse zu entwenden. In beiden Fällen handelten die Angesprochenen jedoch vollkommen richtig, lobt die Polizei Cronenberg: Sie lehnten das Geldwechseln ab und informierten die Polizei.

Im ersten Fall wurde ein Passant am vergangenen Sonntag, 20. Januar 2013, gegen 11.30 Uhr von einem Unbekannten auf der Kemmannstraße um das Wechseln eines 2-Euro-Stückes gebeten. Der zweite mutmaßliche Trickdiebstahl-Versuch nach demselben Strickmuster ereignete sich am gestrigen Mittwoch, 23. Januar 2013, auf der Rathausstraße. Bei beiden Vorfällen wurden die Betroffenen von einem etwa 30 Jahre alten Mann mit vermutlich südost-europäischer Herkunft angesprochen. Der Unbekannte ist circa 1,80 Meter groß, hat dunkle Haare, wirkt gepflegt und spricht gebrochen Deutsch.

Die Polizei appelliert noch einmal, Geldwechsel-Bitten von Unbekannten nicht nachzukommen und: „Bitte informieren Sie unter ‚110‘ sofort die Polizei, damit wir handeln können“, ruft Cronenbergs Polizeichef Manfred Hakenbeck Betroffene auf. Hinweise auch unter Telefon 0202-247 13 90 an die Dörper Polizei-Dienststelle.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.