31.01.2013, 14.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

MUMO-Hilfswerk wurde als gemeinnützig anerkannt

Artikelfoto

Der MUMO-Vorstand hat allen Grund zur Freude: Bereits wenige Wochen nach der Grüdnung des Hilfswerks am 28. Dezember des vergangenen Jahres, wurde MUMO nun offziell als gemeinnützig anerkannt.

Freudige Nachricht für den Verein “MUMO Deutschland e.V.“: Nachdem das Finanzamt die Gemeinnützigkeit anerkannt hat , darf sich der erst jüngst gegründete Dörper Verein (die CW berichtete) seit der vergangenen Woche „gemeinnütziges Kinderhilfswerk Nairobi“ nennen – Spendenbescheinigungen können damit ausgestellt werden!

Derweil laufen die Planungen für das erste Vereinsjahr weiter auf Hochtouren: Im Sommer soll es nach MUMO-Mitteilung eine Mitgliederversammlung geben, am 15. März werden sich Patrick Kletzka und Christina Räck wieder auf den Weg nach Afrika machen, um Kleidung, Bücher, Stifte und andere Hilfsmittel für MUMO nach Nairobi zu bringen. Mehr Infos zum Verein gibt es online unter: www.mumo-deutschland.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.