Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.02.2013, 14.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

“Klatsche” für die Dörper Cats in der Rollhockey-Finalrunde

Artikelfoto

Wenigstens zum Ehrentreffer durch Bianca Tremmel (Foto) reichte es für die Dörper Cats beim Vizemeister TuS Düsseldorf.

Zunächst die gute Nachricht: Nachdem sie bei ihrem ersten Spiel in der Finalrunde um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft der Damen aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle gegen Meister ERG Iserlohn passen mussten, konnten die Dörper Cats des RSC Cronenberg am gestrigen Samstag, 2. Februar 2013, beim TuS Düsseldorf-Nord antreten. Die schlechte Nachricht: Die RSC-Damen kehrten mit einer kräftigen 1:13-Packung (1:8) aus der Landeshauptstadt nach Cronenberg zurück.

Im Dress des deutschen Vizemeisters schenkte allein Annemarie Sesterhenn den Dörper Cats sechs Treffer ein. Den Ehrentreffer für das Team von RSC-Trainer Sascha Trelle erzielte Bianca Tremmel zum zwischenzeitlichen 1:6.