03.02.2013, 14.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Klatsche“ für die Dörper Cats in der Rollhockey-Finalrunde

Artikelfoto

Wenigstens zum Ehrentreffer durch Bianca Tremmel (Foto) reichte es für die Dörper Cats beim Vizemeister TuS Düsseldorf.

Zunächst die gute Nachricht: Nachdem sie bei ihrem ersten Spiel in der Finalrunde um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft der Damen aufgrund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle gegen Meister ERG Iserlohn passen mussten, konnten die Dörper Cats des RSC Cronenberg am gestrigen Samstag, 2. Februar 2013, beim TuS Düsseldorf-Nord antreten. Die schlechte Nachricht: Die RSC-Damen kehrten mit einer kräftigen 1:13-Packung (1:8) aus der Landeshauptstadt nach Cronenberg zurück.

Im Dress des deutschen Vizemeisters schenkte allein Annemarie Sesterhenn den Dörper Cats sechs Treffer ein. Den Ehrentreffer für das Team von RSC-Trainer Sascha Trelle erzielte Bianca Tremmel zum zwischenzeitlichen 1:6.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.