06.02.2013, 16.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

51 Glätte-Unfälle durch Schneefall im Städtedreieck

Artikelfoto

Infolge der heftigen Schneefälle kam es am heutigen Mittwoch, 6. Februar 2013, zu zahlreichen Unfällen im Bergischen Städtedreieck: In der Zeit zwischen 5.30 bis 12 Uhr musste die Polizei insgesamt 51 Unfälle aufnehmen, darunter 34 Unfälle in Wuppertal.

Nach Angaben der Polizeidienststelle Cronenberg waren darunter lediglich zwei Unfälle „em Dorpe“. Hier wie auch bei den meisten weiteren Kollisionen im Tal blieb es bei Sachschäden, die Schadenssumme aller Unfälle im Städtedreieck wird von der Polizei auf etwa 200.000 Euro beziffert (Wuppertal: 142.000 Euro). Auf der Staubenthaler Straße in Ronsdorf rutschte gegen 9 Uhr ein 31-Jähriger mit seinem Renault-Lkw gegen zwei Fußgänger, die nach einem kleineren Unfall neben ihren Autos standen.

Dabei zogen sich die beiden Männer (35 und 51 Jahre) Verletzungen zu und mussten mit Rettungsfahrzeugen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach ambulanter Behandlung konnten sie dieses jedoch wieder verlassen. Der Sachschaden lag in diesem Fall bei etwa 4.000 Euro.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.