12.02.2013, 12.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Zwei „Design-Oscars“ für Knipex bei „iF design awards 2013“?

Artikelfoto

Für diese beiden Produkte wird die Firma Knipex am 22. Februar mit "iF design awards 2013" ausgezeichnet.

Während die Film-Welt am 24. Februar 2013 wieder auf die Oscar-Verleihung in Hollywood schaut, blicken Unternehmen, Designer und Entwickler zwei Tage zuvor nach München: Auch hier wird am 22. Februar 2013 der rote Teppich ausgerollt und zwar für die „iF design awards night 2013“.

Im Rahmen der „rauschenden“ Party in der „BMW Welt“ wird das Design-Ereignis des Jahres gefeiert: Vor rund 2.000 Gästen aus Medien, Wirtschaft und Politik werden die besten 75 Wettbewerbsteilnehmer mit den „iF gold awards 2013“ ausgezeichnet. Knipex-Chef Ralf Putsch wird bei der „award night“ vielleicht beide Hände frei haben müssen: Der Cronenberger Weltmarktführer erhielt gleich für zwei seiner Qualitätszangen einen  „iF product design award“ und steht damit „im Rennen“ um die 75 begehrten „Design-Oscars“.

Die international besetzte Jury aus renommierten Persönlichkeiten aus Design, Industrie und Bildung erkannte zum einen der Knipex-Installationszange einen „iF product design award“ zu. Das Knipex-Produkt überzeugte mit ihrer ebenso Platz sparenden wie praktischen Vierfach-Funktion als Kabelschere, Aderendhülsenzange sowie Abisolier- und Greifzange. Der zweite „Award“ für das Familienunternehmen an der Oberkamper Straße wurde dem neuen Knipex-Seitenschneider „X-Cut“ zuerkannt; seine kompakte Bauweise sowie die überaus hohe und präzise Schneidleistung war der Jury ebenfalls einen „Award“ wert.

Der seit bereits 1953 alljährlich verliehene „iF product design award“ gilt weltweit als Markenzeichen für außergewöhnlich gute Gestaltung und Verarbeitung oder auch Innovationsgrad, Umweltverträglichkeit und Funktionalität.Der zu den bedeutendsten Designwettbewerben weltweit zählende Preis wird in den verschiedensten Bereichen von „A“ wie Auto bis „Z“ wie Zahnbürste verliehen.

Dass das KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG weltweit als führend in Sachen Zangen für Industrie und Handwerk gilt, wird nun nicht zum ersten Mal mit Preisen belegt: Erst im vergangenen Jahr konnte Knipex-Chef Ralf Putsch für den KNIPEX Alligator® die Auszeichnung „Werkzeug des Jahres 2012“ in Empfang nehmen, zudem erhielt Knipex den Innovationspreis „Eisen 2012“. Auch wurde der Cronenberger Zangen-Weltmeister  bereits mehrfach in Folge zum „Besten Partner des Fachhandels“ gekürt.

Knipex fertigt ausschließlich in Deutschland, vertreibt aber seine Zangen über Vertretungen und Niederlassungen in der ganzen Welt. Gerade neu gegründet wurde eine Vertriebsgesellschaft in Japan. Mehr Informationen zur Firma Knipex online unter www.knipex.de und zum „iF design awards“ hier.

Nachtrag: In einer früheren Version unseres Berichts zu der bevorstehenden Verleihung der „iF gold awards 2013“ waren wir etwas zu „euphorisch“: Richtig ist, dass die Firma Knipex für ihre beiden Qualitätszangen mit den begehrten „iF product design awards“ ausgezeichnet wurde; ob die Preise „vergoldet“ werden, ob Knipex also auch einen oder gar zwei der insgesamt 75 „iF gold awards 2013“ erhält, wird allerdings erst im Rahmen der iF-Preisverleihung in der BMW Welt am 22. Februar 2013 bekannt gegeben. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen und drücken der Firma Knipex für die iF-Party umso mehr die Daumen – schon allein deshalb, damit sich unser „Schnellschuss“ im Nachhinein doch bewahrheitet…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.