13.04.2013, 00.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Danke, Lena! Lisa Sopp ist in den „The Voice Kids-Battles“

Artikelfoto

Lisa und ihre "Teamleaderin": Lena Meyer-Landrut "drückte" Lisa Sopp buchstäblich in die "Battles" von "The Voice Kids". Foto: privat

„Jaaaa…!“, wird es sicherlich vielen gestern Abend, 12. April 2013, spontan rausgerutscht sein, als Lena Meyer-Landrut den Buzzer drückte und damit feststand: Lisa Sopp, die Botschafterin aus dem CW-Land bei „The Voice Kids“, hat ihr „Blind Audition“ erfolgreich gemeistert und es damit in die „Battles“ bei der populären Premiere des Nachwuchs-Gesangscontests des Senders SAT.1 geschafft. Allein das ist schon ein Riesenerfolg: Nachdem sich in der ersten Ausscheidungsrunde über 10.000 Talente online für „The Voice Kids“ bewarben, zählt Lisa Sopp nun sicher zu den etwa 40 Gesangstalenten, die in der nächsten Runde in zwei Battles um den Finaleinzug singen werden.

Mit ihrer Interpretation des Bruno Mars-Hits „Count on me“ eroberte die erst 12-jährige Cronenbergerin nach wenigen Takten das Lena-Herz beziehungsweise -Gehör und machte damit ihren Battle-Einzug perfekt. Wobei: „Ich habe nur 50 Prozent gegeben“, bewertet Lisa ihren eigenen Auftritt: Zum einen lag ihr das Mars-Stück gar nicht so recht, Power-Songs wie „Set Fire to the Rain“ (Adele), „Mercy“ (Duffy) oder „Move in the Right Direction“ (Gossip) sind eigentlich „das Ding“ von Lisa. Und zudem: „Ich war so aufgeregt, ich habe nicht gut gesungen!“

„Ich hatte viel Freude in mir!“

Obwohl: Die etwa 350 „Blind Audition“-Zuschauer waren ja ein kleines „Häuflein“, wie berichtet stand Lisa Sopp vor zwei Jahren bei einem Konzert von Pop-Legende Prince vor Tausenden Zuschauern mit auf der Bühne, aber: „Das war ja nur Spaß, hier ging es um was“, begründet die Schülerin der Friedrich-Bayer-Realschule ihre Nervosität: „Aber ich hatte auch viel Freude in mir!“

Die Freude war komplett, als Lena für Lisa drückte – ausgerechnet Lena! „Lena war meine Favoritin“, erzählt Lisa der CW: Gut, Söhne Mannheims”-Sänger Henning Wehland wäre auch o.k. gewesen, aber Lena war Lisas Nummer eins: „Die zieht ihr eigenes Ding durch, die hat ihren Stil geändert“, findet die 12-Jährige: „Lena finde ich gut.“ Das bestätigte sich bei den anschließenden Treffs mit der Eurovision Songcontest-Siegerin: Lena sei überhaupt nicht überheblich, sondern ganz natürlich, liefe hinter den Kulissen lässig in Flip-Flops herum, plaudert Lisa aus dem Nähkästchen: „Lena ist toll!“ Allerdings: „Alle sind super-nett“, attestiert Lisa auch Henning Wehland und „Deutschpoper“ Tim Bendzko beste Sympathiewerte.

„Alle, die es bis in die Blind Auditions geschafft haben, sind super!“

Nur Komplimente gibt’s auch für das SAT.1-Format: Die Castingshow sei total seriös, die Betreuung top, sogar ein Psychologe sei für die Nachwuchstalente da, loben Mutter Alexandra Sopp und Großmutter Bärbel Krause-Heinrichs, die mit ihrer Lisa natürlich bei dem „Blind Audition“ fieberten: „Die Leute sind alle super!“ Apropos: Egal, wie sich Lisa bei ihrem „Battle-Auftritt“ – allein dass es Lisa bis in die „Blind Auditions“ geschafft hat, „das ist schon ein richtig tolles Kompliment, das ist Hammer“, findet Mama Alexandra, denn: „Alle die, die es bis hier hin geschafft haben, sind super!“ Genauso sieht es auch Lisa: „Es sind schon viele Mega-Stimmen rausgeflogen.“

Sie ist aber noch dabei und damit werden alle Lisa-Fans im CW-Land und dem Rest der Welt noch einem weiteren Freitagabend für die 12-jährige Dörperin die Daumen drücken – mindestens! Ein bisschen Star ist Lisa aber bereits: Im Pausenzentrum des Schulzentrums Süd drehten sich schon manche nach ihr um, viele sprechen sie zu ihrer Teilnahme an der Castingshow an – „so viel Aufmerksamkeit ist natürlich ungewohnt“, sagt Lisa beinahe cool und fügt hinzu: „Das ist schön!“ Viele CW-Leser wünschen Lisa, dass es vielleicht sogar noch schöner wird…

Lisa Sopp: Nächster Auftritt bei „Cronenberg hilft!“ am 20. April

Und zur Erinnerung: Bevor Lisa Sopp ihren Battle-Auftritt bei „The Voice Kids“ hat, ist sie im CW-Land sogar „live“ zu erleben – am 20. April 2013 wird das Cronenberger Gesangstalent beim großen Benefizkonzert „Cronenberg hilft!“ auftreten. Das Konzert beginnt um 17.30 Uhr, mehr Infos dazu gibt’s in hier unserem Vorbericht oder auch unter cronenberg-hilft.de

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.