20.04.2013, 13.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Gleich geht’s los: „Cronenberg hilft!” ruft!

Artikelfoto

Entertainer Vladimir Burkhardt und Saxophonist Markus Gärtner, Piano-Kabarettist Nicolas Evertsbusch, Top-Vibraphonist Matthias Haus, Klasse-Cellist Michael Hablitzel und seine Tochter, die begabte Harfinistin Hannah Hablitzel, sowie Top-Bratschist Werner Dickel mit "Teufelsgeiger" Chris Huber werden im Rahmen von "Cronenberg hilft!" 2013 für einen tollen Benefizabend garantieren. Für Big Band-Sound ist dabei mit "Sax for Fun", dem Posaunenchor Cronenberg und der CFG Big-Band gesorgt. Und die Bläserklasse "Plus 7B" der Friedrich-Bayer-Realschule hat "The Voice Kids"-Talent Lisa Sopp "im Gepack".

In wenigen Stunden am heutigen Samstag, 20 April 2013, ist es wieder so weit: In der „Alten Schmiede” der Firma Knipex steigt das große Benefizkonzert „Cronenberg hilft!”. Anders als beim letzten Konzert findet die 9. Auflage von “Cronenberg hilft!” diesmal nicht parallel zum DFB-Pokalfinale statt – es gibt also keine Ausrede: Kommen Sie in die gute Stube der Firma Knipex und genießen Sie ab 17.30 Uhr ein üppiges, kunterbuntes Bühnenprogramm!

Und zwar bei freiem Eintritt, denn im Gegenzug hoffen die Familie Armbruster, die Firma Knipex und die CW als Organisatoren darauf, dass die Konzertgäste umso lieber ins Portemonnaie greifen, Essen und Trinken sowie Lose kaufen und spenden – alle Einnahmen des Konzertes gehen an die guten Zwecke – zu 100 Prozent! Erlös-Empfänger sind in diesem Jahr das Frauenhaus Wuppertal sowie die beiden Vereine „Kinderherzen” aus Cronenberg und „Ärzte in sozialer Verantwortung für die Kinder von Tschernobyl”, die in jedem Jahr wieder Kinder aus der Gomel-Region ins Dorf beziehungsweise nach Wuppertal zu Erholungsaufenthalten einladen.

Für diese drei guten Zwecke legen sich auch diesmal zahlreiche Künstler und Ensembles unentgeltlich ins Zeug und werden über vier Stunden Programm machen: Ob Swing, Evergreens, Klassik, Jazz oder Kabarett am Klavier und Pop – für jeden Geschmack ist etwas dabei, die Zeit bis zum Konzertende gegen 22 Uhr wird sicherlich auch diesmal wie im Fluge vergehen! „Empfehlenswerte Veranstaltung, unbedingt hingehen!”, postete jedenfalls Wuppertal-Kabarettist Jürgen H. Scheugenpflug, der ja im letzten Jahr OB Peter Jung nicht nur zum Singen, sondern auch zum Lachen brachte.

Nicht zuletzt gibt’s auch wieder viel Kulinaria zu günstigen Preisen, um sich während des Konzert-Marathons zu stärken oder/und bei Currywurst und Bier oder Sekt und Salat zu klönen, und eine große Tombola garantiert für zusätzliche Glücksgefühle! Fehlen nur noch Sie, liebe CW-Leser, aber sicherlich sind Sie längst zum Kommen überredet?! Man sieht sich, bis gleich…

 

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.