03.05.2013, 14.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kreuzung Theishahn: Linksabbiegen ist wieder möglich!

Artikelfoto

Die frischen Fahrbahnmarkierungen zeigen es an: Das stets umstrittene Linksabbiege-Verbot an der Kreuzung Theishahn ist Geschichte.

Bereits Mitte April berichtete die CW, dass die Linksabbiegespur von der Theishahner Straße auf die Hahnerberger Straße wieder freigegeben wird. Der Verkehrsausschuss des Wuppertaler Rates hatte zuvor dem Vorschlag der Stadtverwaltung zur Wiederfreigabe einstimmig zugestimmt. Das Verkehrsressort hat nicht lange für die Umsetzung dieses Beschlusses benötigt: Seit letzter Woche können die Autofahrer am Theishahner Kreuz wieder nach links in die „Hahnerberger“ abbiegen und müssen nicht mehr „um den Pudding“ fahren!

Zahlreiche Autofahrer im CW-Land wird das freuen: „Wurde auch langsam Zeit“, lautete jedenfalls ein Kommentar auf unserer Facebook-Seite zur bevorstehenden Aufhebung des Linkasabbiegeverbotes: „Juhuuuuuuuuuu“, freute sich eine andere FB-Nutzerin und ein weiterer Kommentar atmete ebenso auf: „Das wurde auch Zeit ,Gott sei Dank !“

Das Linksbbiegeverbot war von der Stadt nach Eröffnung des Burgholz-Tunnel eingerichtet worden. Ohne die Maßnahme, so berfürchteten die Verkehrsexperten der Stadt, würde die Kreuzung Theishahn das Mehr an Verkehr zum und aus Richtung des Tunnels nicht bewältigen können. Nun glaubt das städtische Verkehrsressort die Situation durch eine Verkürzung der Grün-Phasen des Verkehrs nach und aus Cronenberg auf der Hahnerberger Straße ebenso in den Griff bekommen zu können.

Seit der letzten Woche zeigt sich nun in der Praxis, ob mit Recht gejubelt wurde oder vielleicht doch zu früh…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.