15.05.2013, 17.18 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Südstadt: Wohnungsinhaber und Kneipengäste stellen Einbrecher

Artikelfoto

Nur jeder sechste Einbruch wird aufgeklärt, diese verheerende Zahl gab Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am heutigen 15. Mai 2013 unter anderem bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik 2012 in Berlin bekannt. Nicht so viel „Täter-Glück“ hatten derweil die drei Einbrecher, welche in der Nacht zum heutigen Mittwoch in eine Wohnung in der Südstädter Straße „Unterer Grifflenberg“ einstiegen – einer von ihnen konnte verhaftet werden.

Gegen 1.55 Uhr stieg das Täter-Terzett in die Südstädter Wohnung ein, wurde jedoch vom heimkehrenden Anwohner (25) durch ein Fenster gesehen. Der 25-Jährige lief in eine nahegelegene Gaststätte und rief von dort aus die Polizei. Zwischenzeitlich griff der Südstädter zur Selbsthilfe: Als die Einbrecher Fersengeld gaben, konnte er mit vier Gaststätten-Besuchern zumindest einen der flüchtenden Täter stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Den beiden Mittätern gelang die Flucht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.