25.05.2013, 18.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey-Halbfinale: Klare RSC-Niederlage in Iserlohn

Artikelfoto

Die ERG Iserlohn mit ihrem Cronenberger Trainer Mark Berenbeck (re.) jubelte nicht nur nach dem Pokalsieg gegen Germania Herringen (Foto), sondern auch nach dem heutigen Meisterschaftshalbfinale gegen den RSC. Foto: Knut Fischer

Im ersten Play Off-Halbfinale um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft musste der RSC Cronenberg am heutigen Samstagnachmittag, 25. Mai 2013, bei der ERG Iserlohn auflaufen: In der Hemberg-Sporthalle unterlagen die Cronenberger dem frisch gebackenen Pokalsieger ERGI, der von dem Cronenberger Marc Berenbeck trainiert wird, deutlich mit 0:4 (0:1).

Die Höhe der Niederlage hat allerdings keinerlei Auswirkungen: Siegt der RSC im Play Off-Rückspiel, das nun am 1. Juni 2013 (15.30 Uhr) in der Alfred-Henckels-Halle stattfindet, wäre in dem Halbfinale wieder alles völlig offen – die Höhe des Löwen-Sieges wäre dabei völlig egal. In diesem Fall käme es nach dem Modus „Best of three“ zu einem alles entscheidenden dritten Spiel, das direkt am folgenden Sonntag (15.30 Uhr) ebenfalls in der RSC-Halle ausgetragen würde.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.