27.05.2013, 10.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

SSV Sudberg: Landesliga-Luft wird immer dünner

Die Luft in der Landesliga wird für den SSV Sudberg immer dünner: Am gestrigen Sonntag, 26. Mai 2013, unterlag das Dörper Liga-Schlusslicht nicht unerwartet beim Tabellenführer Rellinghausen deutlich mit 1:5 (0:4).

Zwei Spieltage vor Saisonschluss ist der Liga-Verbleib für die Schwarz-Blauen zwar noch rechnerisch möglich; zumal die direkten Abstiegskonkurrenten FSV Vohwinkel, ASV Wuppertal und Haarzopf ein Spiel weniger auf dem Konto haben, braucht der mit drei beziehungsweise vier Punkten Abstand am Landesliga-Tabellenende zurückliegende SSV aber schon ein Fußball-Wunder, um die Klasse noch halten zu können.

Spitzenreiter Rellinghausen erwischte gegen das Team von SSV-Trainer Luciano Velardi einen Blitzstart: Durch zwei frühe Tore (2. und 9. Minute) stand es bereits nach zehn Spielminuten 2:0 für die Essener Gastgeber. Zwei weitere Treffer des ESC (23., 39.) stellten in der Folge den deutlichen 4:0-Halbzeitstand sicher. In Abschnitt zwei gelang Hakan Soyyigit in der 58. Minute immerhin der Ehrentreffer für die Sudberger Notelf, bevor Rellinghausen in der Schlussminute den 5:1-Endstand herstellte.

Am vorletzten Spieltag, dem 2. Juni 2013, empfängt der SSV nun um 15 Uhr den Tabellenachten TuSpo Richrath an der Riedelstraße.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.