31.05.2013, 10.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Lebenshilfe: Neumann moderiert am Verhandlungstisch

Artikelfoto

Der SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann, bis Ende 2011 Geschäftsführer der Lebenshilfe Solingen, wird sich in der kommenden Woche mit den Tarifparteien bei der Lebenshilfe Wuppertal an einen Tisch setzen. Foto: Archiv

Im Tarifkonflikt bei der Lebenshilfe stehen nach den Warnstreiks der letzten Wochen die Zeichen nun wieder auf Verhandlungen: Wie die Gewerkschaft ver.di am Mittwoch, 29. Mai 2013, mitteilte, werden sich beide Parteien am kommenden Montag sowie am folgenden Donnerstag an einen Tisch setzen – das wurde bei einem Spitzengespräch in dieser Woche vereinbart.

Mit am Verhandlungstisch wird dann der Cronenberger SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann sitzen: Der frühere Chef der Lebenshilfe Solingen und Behinderten-Experte der SPD-Landtagsfraktion soll bei den Gesprächen als Moderator fungieren. „Das Ziel von ver.di ist nicht, zu streiken, sondern einen guten Tarifvertrag abzuschließen“, betonte ver.di-Verhandlungsführer Wolfgang Cremer: Der für Anfang Juni angekündigte unbefristete Streik wurde bis zum 7. Juni ausgesetzt.

Wie die CW berichtete, hatte zuvor auch die Lebenhilfe-Leitung noch einmal ihre Gesprächsbereitschaft betont.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.