Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

31.05.2013, 10.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Lebenshilfe: Neumann moderiert am Verhandlungstisch

Artikelfoto

Der SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann, bis Ende 2011 Geschäftsführer der Lebenshilfe Solingen, wird sich in der kommenden Woche mit den Tarifparteien bei der Lebenshilfe Wuppertal an einen Tisch setzen. Foto: Archiv

Im Tarifkonflikt bei der Lebenshilfe stehen nach den Warnstreiks der letzten Wochen die Zeichen nun wieder auf Verhandlungen: Wie die Gewerkschaft ver.di am Mittwoch, 29. Mai 2013, mitteilte, werden sich beide Parteien am kommenden Montag sowie am folgenden Donnerstag an einen Tisch setzen – das wurde bei einem Spitzengespräch in dieser Woche vereinbart.

Mit am Verhandlungstisch wird dann der Cronenberger SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann sitzen: Der frühere Chef der Lebenshilfe Solingen und Behinderten-Experte der SPD-Landtagsfraktion soll bei den Gesprächen als Moderator fungieren. „Das Ziel von ver.di ist nicht, zu streiken, sondern einen guten Tarifvertrag abzuschließen“, betonte ver.di-Verhandlungsführer Wolfgang Cremer: Der für Anfang Juni angekündigte unbefristete Streik wurde bis zum 7. Juni ausgesetzt.

Wie die CW berichtete, hatte zuvor auch die Lebenhilfe-Leitung noch einmal ihre Gesprächsbereitschaft betont.