02.06.2013, 18.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Landesliga: Sudberger Heimdebakel gegen Richrath

Rechnerisch war der Klassenerhalt in der Landesliga-Gruppe 1 für den SSV Sudberg zwar noch möglich; im letzten Heimspiel der Saison beseitigten die Schwarz-Blauen aber die allerletzten Hoffnungen auf den Liga-Verbleib: Sang- und klanglos verabschiedeten sich die Sudberger am heutigen Sonntag, 2. Juni 2013, mit einem 0:7 (0:5) gegen den bisherigen Tabellenachten TuSpo Richrath von ihrem Heimpublikum und zugleich aus der Landesliga.

Zum Matchwinner avancierte bei Richrath Dennis Lichtenwimmer: Mit drei Treffern in der 11., 25. und 40. Spielminute legte Lichtenwimmer im ersten Abschnitt nicht nur einen lupenreinen Hattrick hin; in der 81. und 89. Minute erhöhte der Richrather seine Torausbeute sogar noch auf fünf Treffer und schlug das Team von SSV-Trainer Luciano Velardi damit fast im Alleingang. Zwischenzeitlich hatten Reiter (27.) und Redmer (35.) für die Gäste den 5:0-Halbzeitstand komplettiert.

Während der ASV ebenso eine Niederlage kassierte (3:5 bei Niederwenigern) und damit als zweiter Wuppertaler Absteiger aus der Landesliga-Gruppe 1 fest steht, können sich die beiden weiteren Vertreter aus dem Tal mehr oder weniger berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. So fuhr der FSV Vohwinkel daheim einen übrlebenswichtigen Sieg ein: Durch das 1:0 gegen Bottrop wahrten die Füchse ihre Chance auf den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag. Allein wegen des Torverhältnisses so gut wie gerettet ist indes der TSV Ronsdorf mit seinem heutigen 0:3-Erfog beim SC Velbert.

Am letzten Spieltag, dem 9. Juni 2013 (15 Uhr), feiert der SSV Sudberg seinen Abschied aus der Landesliga mit der Partie beim neuen Tabellenzehnten VfB Bottrop.

Update (3.6.2013, 10.45 Uhr): Ups, da haben wir übersehen, dass der ASV (4. Juni 2013 gegen Haarzopf) und der FSV (5. Juni 2013 gegen FC Remscheid) jeweils noch ein Nachholspiel zu absolvieren zu haben. Der ASV kann damit in den letzten beiden Partien aus eigener Kraft den Klassenerhalt noch schaffen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.