12.07.2013, 12.37 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei und Feuerwehr suchten nach verunglücktem Radfahrer

Artikelfoto

Am gestrigen Donnerstagabend, 11. Juli 2013, suchten Feuerwehr Remscheid und Polizei im Morsbachtal nach einem verunglückten Fahrradfahrer. Gegen 19.20 Uhr hatte der schwer verletzte Radfahrer einen Notruf abgesetzt, nach dem er eigenen Angaben zufolge ohne Fremdeinwirkung irgendwo in einem Waldstück zwischen den Ortslagen Grund und Halbach gestürzt war.

Eine Streifenwagen-Besatzung fand den schwer verletzten 27-Jährigen, der übrigens einen Helm trug, schließlich bereits zehn Minuten später auf einem Forstweg, etwa 400 Meter östlich der Verbindung „Farrenbracken“ – Richtung Grüne, auf dem Boden liegend vor. Nach der Erstversorgung vor Ort durch Rettungssanitäter und Notarzt wurde er in eine Klinik gebracht, wo er stationär verblieb.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.