12.07.2013, 19.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Werkzeugkiste: Soul, Reggae, Pop und mehr auf der RSC-Bühne

Artikelfoto

Julius Stepan, Michael Lützenkirchen und Andre Meiser freuen sich auf das bunte Programm auf der RSC-Bühne am Ehrenmal.

Eine ganz besondere Atmosphäre wird während der Werkzeugkiste am morgigen Samstag, 13. Juli 2013, rund um das Ehrenmal herrschen. Nicht nur, dass hier zahlreiche Vereine und karitative Einrichtungen aus der Region sich und ihre Arbeit präsentieren werden, vielmehr wird ab 14 Uhr auf dem großen RSC-Show-Truck auch für beste Fest-Stimmung gesorgt.

Mit von der Partie ist von Beginn an Big5″ (Foto unten). Das Besondere an der 14-köpfigen Soul-, Reggae- und Gospel-Combo: Die Mitglieder reisten in dieser Woche bereits aus ganz Europa an, nur um recht spontan in Cronenberg zu spielen. „Wir haben gehört, dass ein buntes Programm für den guten Zweck stattfindet, da wollten wir mit dabei sein“, erzählt Julius Stepan, der bei Stahlwille arbeitet. „Wir bieten für Jung und Alt volles Programm.“

„Big5“ werden sich ab 14 Uhr übrigens vier Stunden lang auf der RSC-Bühne am Ehrenmal mit dem Duo Jens Edelmeier und Andre Meiser abwechseln. Sie spielen Acoustic, Coverrock von Adele bis Deichkind und sorgen neben der actionreichen und überaus stimmungsvollen Soul-Show der Multi-Kulti-Truppe für ein paar anspruchsvolle Akzente. „Wir freuen uns, dass wir auch mal andere musikalische Gäste für die RSC-Bühne gewinnen konnten“, berichtet sich Organisator Michael Lützenkirchen.

Und stimmungsvoll geht es auch am Abend dann noch weiter: Ab 18 Uhr wird schließlich das bekannte Wuppertaler Schlagersternchen Scarlett Hey in der Ortsmitte vorbeischauen und gefühlvoll und romantisch die Feiernden verzaubern. Sein Kommen ebenfalls zugsagt hat Sänger Tim Berger, der natürlich jede Menge Party-Hits im Gepäck hat. Am Abend heizt dann die neue, aber nicht minder erfahrene Cover-Rock-Band „uPtoDate“ mit Hits von „Tage wie diese“ und „Country Roads“ bis Wolfgang Petry, Status Quo und Linkin Park ein.

Na, da lohnt sich doch ein Abstecher zum Ehrenmal oder zwei oder…

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.