03.08.2013, 19.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

GA-Pokal: Zwei Teams aus dem CW-Land sind raus

Da waren’s nur noch zwei: Nach dem ersten Viertelfinal-Tag um den GA-Pokal 2013 sind zwei von insgesamt vier Viertelfinalisten aus dem CW-Land nicht ganz überraschend ausgeschieden: Zunächst kassierte A-Kreisligist SSV Germania 1900 in der ersten Partie des heutigen Doppelspieltages, 3. August 2013, eine klare Niederlage gegen den Landesligisten SC Wülfrath. Der Oberliga-Absteiger aus der Kalk-Stadt schlug die Freudenberger auf dem Sportplatz Linde mit 8:0 (3:0).

Als zweites Team erreichte die zweite Garnitur des WSV das Final Four. Allerdings hatte der Landesligist mit dem Absteiger SSV Sudberg einige Mühe und siegte am Ende mit 4:2 (0:1). Heder hatte bereits in der Anfangsviertelstunde die überraschende Halbzeitführung für das Team von SSV-Trainer Luciano Velardi besorgt. Im zweiten Abschnitt drehte der WSV II mit drei Toren innerhalb weniger Minuten die Partie, ehe der Sudberger Anschlusstreffer durch Wost (77.) das Spiel noch einmal spannend machte. Erst in der 90. Minute machten die Rot-Blauen mit ihrem 4:2 den Final-Four-Einzug gegen den Dörper Bezirksligisten klar.

Am zweiten Viertelfinal-Tag auf dem Sportplatz an der Parkstraße läuft der Cronenberger SC am morgigen Sonntag, 4. August 2013, um 13 Uhr gegen den TSV Ronsdorf auf. Der FC Polonia tritt schließlich im letzten Viertelfinale um 16 Uhr gegen den TuS Grün-Weiß an.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.