22.08.2013, 10.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CSC: Sieg gegen Oberligisten im Niederrheinpokal

Artikelfoto

Nach dem Erfolg im Niederrheinpokal gegen den klassenhöheren VfB Speldorf kann der Cronenberger SC optimistisch auf den kommenden Landesliga-Start blicken.

Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung mit einem zuletzt lockeren 12:0-Erfolg am vergangenen Sonntag, 18. August 2013, gegen den B-Kreisligisten VFL Gennebreck, stand für den Cronenberger SC (CSC) am gestrigen Mittwoch, 21. August 2013, das erste Pflichtspiel der Saison 2013/14 und zugleich auch die erste echte Nagelprobe auf dem Spielplan: In der ersten Runde des Niederrheinpokals hatten die Dörper den VfB Speldorf zu Gast. Während das Team von CSC-Trainer Markus Dönninghaus in der vergangenen Oberliga-Saison zu Hause noch eine 1:2-Niederlage kassierte, lief es diesmal besser: Der Dörper Landesligist zog mit einem 5:2 (3:1) in die nächste Pokalrunde ein.

Der CSC ging im ersten Abschnitt durch einen Doppelschlag in Führung: Zunächst traf Lee-David Korkmaz per Strafstoß zum 1:0 (25.), drei Minuten später ließ Dustin Hähner das 2:0 für den CSC folgen. Nachdem Dario Ernsten in der 40. Minute die Führung der Grün-Weißen ausgebaut hatte, kam Speldorf kurz vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt war es Jens Perne, der in der 75. Minute das 4:1 für die Gastgeber erzielte. David Schättlers 5:1 in der 84. Minute machte endgültig alles klar, bevor der VfB eine Minute später noch zum zweiten Treffer zum 5:2-Endstand kam.

Nach dem erfolgreichen Härtetest dürfen die CSC-Fans nun optimistisch auf den Start in die neue Landesliga-Saison blicken: Am kommenden Sonntag, 25. August 2013, empfängt das Dönninghaus-Team dabei im ersten Heimspiel den Lokalrivalen FSV Vohwinkel. Anstoß auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz wird um 15 Uhr sein.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.