30.08.2013, 15.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

29. Hoffest: Küllenhahn lädt zum „Nationalfeiertag“ ein

Artikelfoto

Wird beim 29. Hoffest wieder zur "Feier-Meile": Auf der Küllenhahner Straße werden die Besucher des Sommerfests des Bürgervereins Küllenhahn sicher auch diesmal dicht zusammen sitzen und bis in den späten Abend feiern.

„Küllenhahn – wat so-ess!“, so lautet für den morgigen Samstag die Überschrift: „Was sonst“ als ein Abstecher in den nördlichsten Dörper Ortsteil steht am letzten Ferien-Samstag auf dem Wochenend-Programm, schließlich steigt dort mit dem Küllenhahner Hoffest der alljährliche „Nationalfeiertag“. Die 29. Auflage des sommerlichen Fests des Bürgervereins Küllenhahn wartet von 14 bis 24 Uhr mit viel Programm auf: Start auf der Fest-Meile an der Küllenhahner Straße zwischen Blumen Balewski und der Einmündung Nöllenhammerweg ist mit dem Kinder-Programm; für die Eltern und Großeltern stehen Kaffee und ein großes Kuchenbüfett bereit.

Um 15 Uhr läuten die Küllenhahner Grundschul-Kinder unter der Leitung von Gudrun Ditgens dann das Hoffest musikalisch ein, bevor es um 16 Uhr „international“ wird: Das Brass-Projekt „Fanfare Masolo“ aus dem fernen Kongo, an das übrigens 2012 eine Hälfte des Erlöses von „Cronenberg hilft!“ ging, kommt auf die Hoffest-Meile, um gemeinsam mit jungen Wuppertaler „Fanfaristen“ den Besuchern musikalisch einzuheizen. Schwungvoll geht es auch im Anschluss weiter: Bevor OB Peter Jung und Bürgervereinsvorsitzender Michael Ludwig den Hoffest-Abend offiziell „freigeben“, sorgt der SSV Germania 1900 mit Zumba-Vorführungen und Einrad-Aktionen dafür, dass keine Langeweile an der Küllenhahner Straße aufkommt.

Nach 18 Uhr können sich die Besucher dann in Ruhe bei Sekt, Wein und Bier sowie Pommes, Currywurst & Co. stärken, um ab 20 Uhr ihre frisch gewonnenen Energien bei der Küllenhahner Open-air-Disko abzutanzen. Bis Mitternacht kann auf dem Fest-Asphalt wieder zu Hits „aus der Konserve“ „abgeschwoft“ werden. Und wer keine Lust auf Disko hat, kann natürlich an den unzähligen Tischen gemütlich zusammensitzen, klönen und feiern…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.