11.09.2013, 07.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Brand im Schulzentrum Süd: Schulfrei für 2.500 Schüler

Artikelfoto

Der Extrabreit-Klassiker „Hurra, hurra, die Schule brennt“ wurde heute Nacht Wirklichkeit: Gegen 23.45 Uhr brach in der Nacht zum Mittwoch, 11. September 2013, im Schulzentrum Süd auf Küllenhahn ein Brand aus. Das Feuer wurde in der Bibliothek der Schule ausgelöst, die Feuerwehr rückte gegen 0.20 Uhr mit Kräften der Berufsfeuerwehr aus Elberfeld und Barmen sowie der benachbarten Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH) zum Jung-Stilling-Weg aus.

Unter Atemschutz konnten die Einsatzkräfte den Brand mit zwei Strahlrohren löschen; der betroffene Bereich der Bibliothek, die zentral direkt am Pausenzentrum des Schulzentrums gelegen ist, wurde mit Belüftungsgeräten gelüftet. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro am Inventar. Alle etwa 2.500 Schüler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) sowie der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) im Schulzentrum erhielten für den heutigen Mittwoch schulfrei: Der Unterricht werde „nach Überprüfung des Schadens voraussichtlich morgen wieder aufgenommen“, heißt es auf der Homepage des CFG, auf der weitere Infos veröffentlicht werden sollen.

Nach ersten Polizei-Angaben könnte Brandstiftung der Grund für das Feuer gewesen sein. Die Polizei bittet daher Zeugen, die im Bereich des Jung-Stilling-Wegs verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden.

Update (10.10 Uhr): Nach CW-Infos erhärten sich die Vermutungen, dass Brandstiftung die Ursache des Feuers in der Bibliothek des „Süd“ gewesen ist: Am Tatort soll ein Ziegelstein gefunden worden sein, mit dem möglicherweise eine Fensterscheibe an der Rückseite des Schulzentrums Süd eingeworfen wurde. Das Fenster zu dem hinteren Raum der Bibliothek, der offensichtlich in der Hauptsache von der Oberstufe des CFG genutzt wird, ist über ein Flachdach vom Jung-Stilling-Weg zu erreichen.

Nach weiteren Infos der CW passt zu der Brandstiftungs-Vermutung der Polizei auch, dass innerhalb von wenigen Minuten zunächst der Einbruchsalarm und kurze Zeit später auch die Brandmelder des Schulzentrums Alarm auslösten. Die Bibliothek soll durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen worden sein, die weiteren Teile des Schulzentrums blieben jedoch – abgesehen von Rauch und Gestank – unversehrt. Dennoch ist der Zutritt zum „Süd“ derzeit gesperrt – zunächst soll geklärt werden, ob durch das Feuer schädliche Stoffe freigesetzt wurden.

Update (14.00 Uhr): Bitte lesen Sie hier unseren ausführlichen Bericht zu dem Brand im Schulzentrum.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.