29.09.2013, 20.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Fußball: Kanter-Heimsiege für CSC, SSV, Germania und Polonia

Vier Heimspiele, vier Siege – so fällt die Bilanz der höchstklassigen Fußball-Teams im CW-Land am heutigen Sonntag, 29. September 2013, aus. Denn sowohl der Cronenberger SC, wie auch der SSV 07 Sudberg, der SSV Germania 1900 und Polonia Wuppertal gewannen ihre Partien jeweils. Und das sogar recht deutlich…

Die Spitzenposition in der Landesliga verteidigte der Cronenberger SC auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz gegen den Südhöhen-Rivalen TSV 05 Ronsdorf dank eines Paland-Dreierpacks. Gegen die Zebras gab es im Derby am Ende ein klares 7:1 (3:1) für die Grün-Weißen. Dabei hatte es am Anfang gar nicht so gut ausgesehen: Lukas Reinartz brachte die Gäste in der 18. Spielminute in Führung. Doch noch vor der Pause drehten die Cronenberger die Partie durch Nino Paland (28./37. Minute) und Stefan Bach (30.). Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag, innerhalb von nur acht Minuten sorgten Lee-David Korkmaz (58.), David Schättler (60.), Kapitän Marc Bach (64.) und erneut Nino Paland (66.) für eine „Klatsche“. Der TSV rutschte durch die hohe Niederlage auf Rang 14 ab.

Ebenfalls in Tor-Laune präsentierte sich der SSV 07 Sudberg. In der Heinz-Schwaffertz-Arena an der Riedelstraße gab es zwar „nur“ ein 4:1 (1:1) gegen den Tabellennachbarn BV Burscheid, durch den Sieg zeigte das Team um Trainer Luciano Velardi allerdings ein wenig Wiedergutmachung für die wechselhaft verlaufenen letzten Wochen. Die Treffer für die Schwarz-Blauen erzielten Phillip Zivic (45.), Kapitän Martin Peter Lyttek (60.) und zweimal Oliver Knop (80./85.). Burscheid war jedoch ebenfalls schon in der 7. Spielminute durch Dennis Marquet in Führung gegangen. Die Sudberger rangieren nach sieben Spielen in der Bezirksliga nun auf Platz 10.

Ohne einen einzigen Gegentreffer blieb am sechsten Spieltag der Kreisliga A hingegen der SSV Germania 1900. Gegen den SV Heckinghausen gab es am Freudenberg ein glattes 7:0 (2:0), wodurch die Südstädter Tabellenplatz 4 festigten. Durch einen Doppelschlag von Akin Magat in der 5. und 13. Spielminute ging es mit einer sicheren 2:0-Führung in die Pause, die David Schumann (49.), Leon Elbl (51./77.) und Björn Leschus (60./71.) auf einen Sieben-Tore-Vorsprung ausbauten. Lediglich Tabellenführer SV Jägerhaus Linde gewann an diesem Kreisliga-Spieltag noch höher: Gegen den TSV Neviges 1982 gab es für die Ronsdorfer „opp Linde“ ein 9:0.

Auch recht deutlich gewann der FC Polonia Wuppertal in der Kreisliga A. Gegen den Tabellenneunten Langenberger SV gab es am heimischen Sportplatz am Friedrichsberg ein 6:2 (2:0). Den Auftakt zum Torreigen hatte Langenbergs Spielführer Tim Liedtke in der 12. Minute mit einem Treffer ins eigene Netz gemacht, bevor Julian Schmid (33.) auf 2:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel sorgten zwei Doppelpacks von Thierno Ousmane Balde (49./86.) und Matthias Nickel (78./90.) für die weiteren Polonia-Treffer, während die Gäste es zwischenzeitlich durch Okan Cakat (59.) und Ken Kapuczinski (68.) noch einmal ein bisschen spannend gemacht hatten. Die Kicker aus der Südstadt bleiben durch den Heimerfolg weiter auf Platz 6.

Die Ergebnisse der Mannschaften aus dem CW-Land sowie eine Übersicht über die Spiele in der kommenden Woche gibt es übrigens unter Cronenberger-Sport.de!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.