05.10.2013, 13.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg startet in die neue Bundesliga-Saison

Artikelfoto

Nachdem sie 111 Tage lang ruhte, rollt die Kugel ab dem heutigen Samstag, 5. Oktober 2013, wieder: Die Rollhockey-Bundesliga startet in die Saison 2013/14. Meister Germania Herringen läuft zum Auftakt beim Aufsteiger RHC Recklinghausen auf, während der RSC Cronenberg um 15.30 Uhr den TuS Düsseldorf Nord in der hemischen Alfred-Henckels-Halle empfängt. Im Team von RSC-Trainer Sven Steup hat es einige Veränderungen gegeben: Nicht mehr im Löwen-Dress stehen Pedro Fragoso, Jens Behrendt und Guirec Henri. Dafür haben sich die Grün-Weißen in Spanien verstärkt: Wie bereits berichtet, konnten Ex-Nationalspieler Jordi Molet und Nachwuchs-Torwart Eric Soriano Lopez von Reus Deportiu an die Ringstraße gelockt werden.

Den RSC-Fans stellten sich die beiden Neuzugänge bei einer erstmals vom RSC durchgeführten Saison-Eröffnung am vergangenen Donnerstag, 3. Oktober 2013, vor: Angefangen von den Löwen über die Dörper Cats bis hin zu den Jüngsten waren bei dem grün-weißen Aufgalopp zur neuen Saison alle RSC-Teams in der Henckels-Halle mit dabei. Dabei wurden zunächst die Mannschaften vorgestellt, die in der kommenden Saison 2013/14 in den einzelnen Alterklassen für den RSC auflaufen werden. Gecoacht von Spielern der RSC-Löwen und RSC-Cats liefen die kleinen und größeren Rollhockey-Asse der Cronenberger im Anschluss bis in den Nachmittag hinein zu Schau-Spielen auf.

Die Kleinsten, die zukünftige U9, stellte zwei Teams, die sich ein spannendes Match lieferten. Spieler aus der U11 und U13 bildeten Mixed-Teams, die ein Viererturnier ausspielten. Eine Partie mit viel Einsatz und Tempo, aber auch sehenswerten Spielzügen lieferten sich Mixed-Teams aus den Altersklassen U15 bis U20. Einen Eindruck von der Leistungsstärke der Mädchen-Mannschaft bekamen die Besucher, als die weibliche U17 Mannschaft des RSC eine Partie austrug. Übrigens ist die U17w die einzige Mannschaft des RSC, für die die alte Saison noch nicht beendet ist – erst am Wochenende wird hier die deutsche Meisterschaft in Ansbach ausgetragen.

Den Abschluss des gelungenen Saison-Aufgalopps der Cronenberger bildete ein Match zwischen zwei Teams der RSC-Löwen: Ein „Betriebssport-Team“ von Vaupel & Team, der Firma von RSC-Präsident Peter Stroucken, bei der vier RSC-Löwen beschäftigt sind, lieferte sich einen vereinsinternen Schaukampf mit den weiteren Spielern im Bundesliga-Kader von RSC-Trainer Sven Steup. Das „Team Vaupel“ behielt in dem unterhaltsamen Duell die Oberhand – Peter Stroucken dürfte das gefreut haben… Noch mehr dürfte es den RSC-Boss allerdings freuen, wenn seine Löwen am heutigen Samstagnachmittag gegen Düsseldorf einen erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison hinlegen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.