09.10.2013, 12.09 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: Vizetitel der U17-Mädels krönt die RSC-Saison

Artikelfoto

U17w des RSC Cronenberg, deutscher Vizemeister 2013: Luka Spieker; Marie Tacke, Julia Rüger, Hannah Thiel, Lea Seidler, Lara Seidler, Jona Spieker und Marielle Ketzer sowie Trainer Michael Witt (2.v.r.), Co-Trainer Jörg Spieker und Betreuer Arno Schmitz (re.). Foto_ privat

Die letzte deutsche Nachwuchs-Meisterschaft der Rollhockey-Saison 2012/2013 wurde am Wochenende in Ansbach ausgetragen: Dabei wurde die U17-Mannschaft des RSC Cronenberg Vizemeister. Damit konnte der Cronenberger Rollhockey-Verein eine erfolgreiche Bilanz der nunmehr abgeschlossenen Saison ziehen: Im Nachwuchsbereich qualifizierte sich der RSC in allen Altersklassen für die deutschen Titelkämpfe und holte dabei einmal Gold (U9), dreimal Silber (U11, U15 und U17w) sowie einmal Bronze (U17).

Fünf Siege und eine Niederlage, so lautete die Bilanz der RSC-Mädchen bei der U17-DM in Ansbach. Die einzige Niederlage musste das Team von RSC-TRainer Michael Witt erst im letzten und alles entscheidenden Spiel ein 0:2 gegen die Lokalrivalen der Wuppertaler Moskitos einstecken: „Wir haben nie aufgegeben und bis zur letzten Minute an unsere Chance geglaubt, schließlich hätte uns ja ein Unentschieden gereicht“, kommentierte Michael Witt die Partie: „Der körperlichen Überlegenheit  des alten und neuen deutschen Meisters hatten wir dann aber am Ende nichts mehr entgegen zu setzen.“

Am Samstag, gleich nach der Eröffnungsfeier, hatte es bei der Neuauflage des letztjährigen Endspiels zwischen Titelverteidiger Moskitos und dem RSC noch besser für das Witt-Team ausgesehen: Hier gab es mit dem 1:0-Sieg des RSC die erste faustdicke Überraschung. Die anschließenden Siege gegen Remscheid (6:0) und Ansbach (4:0) komplettierten den erfolgreichen Start-Tag der Cronenberger.

Nachdem die Rückspiele am folgenden Sonntag gegen Ansbach (4:1) und Remscheid (4:0) ebenso gewonnen worden waren, hätte den Jung-Cats im Wuppertal-Derby sogar ein Unentschieden zum Titelgewinn gereicht. Hier stachen aber diesmal die Moskitos besser und verteidigten ihren Titel. Dennoch: „Das war heute eine super Leistung unserer Mädels“, freute sich Manager und Betreuer Arno Schmitz. Co-Trainer Jörg Spieker blickte derweil nach der Siegerehrung bereits voraus: „Im nächsten Jahr wird die Meisterschaft in dieser Altersklasse in Cronenberg ausgetragen. In heimischer Halle werden wir es dann schaffen!“

Nach Abschluss der Saison im Nachwuchsbereich beginnen beim RSC nun bereits die Planungen für die anstehende Saison. Rollhockey-begeisterte Kinder sind hierzu herzlich an der Ringstraße willkommen; insbesondere suchen die Grün-Weißen Nachwuchsspieler, die in den Altersklassen U11 beziehungsweise U13 das Tor hüten möchten. Interessierte erhalten mehr Infos online unter www.rsc-cronenberg.de

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.