22.10.2013, 11.02 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CFG-Schüler weihten Online-Denkmal in Elberfeld ein

Artikelfoto

Die Schüler vom Küllenhahn und dem Nützenberg vor dem Online-Denkmal.

Mit dem jüdischen Leben in Wuppertal, vornehmlich mit dem der Widerständlerin Hanna Wahl aus Elberfeld, beschäftigten sich die Schüler des Geschichts-Politik-Kurses in der Jahrgangsstufe 9 des Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) in den vergangenen Monaten. Eine Arbeit, die nun auch einen wahrhaft „bleibenden Eindruck“ im Tal hinterließ.

Denn an der Grundschule Nützenberger Straße wurde im Rahmen eines Projekttages zusammen mit den Grundschülern ein neues Online-Denkmal eingeweiht. Dieses hält nicht nur einige Informationen zur Person Hanna Wahl bereit, sondern informiert mit einer durch einen QR-Code abrufbaren Homepage auch umfassend über die Arbeit der CFG-Schüler. „Die Idee eines Online-Denkmals kam direkt von der Klasse“, erzählt Lehrer Mathias Pfeiffer. Und das aus gutem Grund: „Zielgruppe waren Schüler in unserem Alter“, ergänzt der 14-jährige Finn Knof. „Schließlich gibt es viele Vorurteile.“

Nachdem man unter anderem ein halbes Jahr lang während und außerhalb des Unterrichts den Jüdischen Friedhof, den Bahnhof Steinbeck und das Geburtshaus von Hanna Wahl in der Nützenberger Straße 29 besucht, Informationen in der Schulbibliothek zusammengesucht und Unterstützung unter anderem auch von Dr. Ulrike Schrader von der Begegnungsstätte Alte Synagoge erhalten hatte, ging es in verschiedenen Projektgruppen an die Aufarbeitung für eine Homepage. „Man hat kaum etwas im Internet zu diesem Thema gefunden“, begründet Tyler Horn (15) das außergewöhnliche Engagement. „Da mussten wir auch mal Bücher lesen.“ Die Homepage ist übrigens unter www.juedischekulturinwuppertal.de.vc erreichbar.


Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.