04.11.2013, 10.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CSC: Pokalschlager gegen MSV Duisburg im Zoo-Stadion

Artikelfoto

So wie auf diesem CW-Bild nach der letzten Pokal-Überraschung gegen Oberliga-Spitzenreiter Hönnepel-Niedermörmter hofft der CSC vielleicht auch am 26. November wieder jubeln zu können. Foto: Odette Karbach

Wo trägt der Cronenberger SC (CSC) den Pokal-Hit gegen den MSV Duisburg aus, darum hatte es in den letzten Wochen Spekulationen gegeben. Nun steht es fest: Die Grün-Weißen verzichten nicht auf ihr Heimrecht, werden für das Viertelfinale im Niederrheinpokal aber ins Stadion am Zoo ausweichen. Die Partie zwischen dem drei Klassen tiefer spielenden Dörper Landesligisten und dem aktuellen Tabellenelften der 3. Liga wird am 26. November 2013 um 19 Uhr im Zoo-Stadion angestoßen.

„Wegen der Sicherheitsauflagen der Polizei kann der CSC leider nicht auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz seine Gäste empfangen“, heißt es in der entsprechenden Mitteilung von CSC-Geschäftsführer Hartmut Gose: „Gewaltbereite Personengruppen zwingen uns auch dieses mal wieder dazu, den heimischen Spielort zu verlassen und mit großem Aufwand ein Spiel im Stadion zu organisieren“, bedauert Gose. Bereits im August 2012 waren die Cronenberger ins Stadion ausgewichen, als sie noch in der Oberliga den damaligen Spitzenreiter KFC Uerdingen empfingen. Zudem war wegen des hohen Aufwands für die Sicherheitsvorkehrungen als weitere Variante darüber spekuliert worden, ob Grün-Weißen ihr Heimrecht mit dem MSV Duisburg tauschen würden.

Nachdem sich die Grün-Weißen, die zuvor im Pokal drei klassenhöhere Oberligisten aus dem Rennen warfen, nun für das Zoo-Stadion entschieden, setzen sie darauf, dass eine ansprechende Kulisse „dem besonderen Spiel einen passenden Rahmen“ geben wird: „Neben den Fans der beteiligten Vereine hoffen wir deshalb darauf, dass uns viele Wuppertaler Fußballfreunde im Stadion am Zoo besuchen und unterstützen“, erläutert CSC-Geschäftsführer Hartmut Gose. Sportlich wollen die Grün-Weißen den haushoch favorisierten Zebras auf jeden Fall Paroli bieten: „Der Pokal hat schon immer seine eigenen Regeln gehabt“, verspricht Hartmut Gose, dass sich das Team von Trainer Markus Dönninghaus mit aller Kraft für ein spannendes Spiel einsetzen werde.

Übrigens: Wie bereits angekündigt, gibt es in Kürze in Kooperation mit dem Cronenberger Frischemarkt Pollschmidt eine weitere Gewinn-Chance zu dem Top-Pokalspiel des CSC gegen MSV!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.