05.11.2013, 12.51 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Leo-Adventskalender 2013: Jetzt sind sie da!

Artikelfoto

Ein romantisches Wintermotiv aus Elberfeld zeigt der diesjährige Leo-Kalender auf seiner Vorderseite. Der heimelige „Mittelalterliche Märchenmarkt an der Laurentiuskirche“ stammt aus der Feder der Küllenhahner Aquarellmalerin Ulrike Beyer, deren Bilder alljährlich zu den schönsten Weihnachtsmotiven Wuppertals zählen und unter anderem auch in der Buchhandlung Nettesheim sowie bei Blumen Balewski erhältlich sind. Weihnachtliche Originale von Ulrike Beyer sind aktuell bei "Via dell Arte", Hofaue 54, in Wuppertal zu sehen und auch auf dem 9. Küllenhahner Advent erhältlich.

Am gestrigen Montag, 4. November 2013, rannten uns die Interessierten schon die Geschäftsstellentür ein: Pünktlich zum angekündigten Verkaufsstart der alljährlichen Adventskalender des Leo-Clubs Wuppertal wollten sich zahlreiche CW-Leser ein, zwei oder sogar gleich 17 Exemplare der begehrten adventlichen Kalender sichern. Obwohl der Verkaufsstart offiziell bereits am 2. November in der Stadt begonnen hatte, mussten wir alle Interessierten vertrösten – ebenso wie die Buchhandlung Nettesheim hatte auch die CW noch keine Leo-Kalender erhalten.

Nun sind jedoch die beiden Cronenberger Verkaufsstellen des Kult-Kalenders bestückt – ab dem heutigen Dienstag, 5. November 2013, heißt es: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“ Da die Leo-Kalender in den vergangenen Jahren stets schnell ausverkauft waren, heißt es schnell zuzugreifen, wenn man sich selbst oder Freunden und Bekannten mit den Kalendern eine kleine adventliche Freude bereiten möchte. Wobei: Klein ist mit 5 Euro zwar der Stückpreis, die Gewinnchancen sind jedoch groß. Hinter den Türchen des mit 6.999 Exemplaren zu den auflagenstärksten in ganz Deutschland gehörenden Wuppertaler Leo-Kalenders verstecken sich einmal mehr zahlreiche Preise namhafter Sponsoren im Gesamtwert von rund 12.000 Euro.

Kult-Rezept des Leo-Kalenders: Gewinnen und zugleich Gutes tun

Unter anderem locken in diesem Jahr ein Thermomix, eine hochwertige Armbanduhr, Stadtringe aus Wuppertal ­sowie Kino-Jahreskarten, und die Cronenberger Woche als alljährlicher Kooperationspartner der adventlichen Aktion der Nachwuchsorganisation der Wuppertaler Lions-Clubs hat fünf der begehrten Restaurant-Gutscheinbücher in den Gewinne-Topf gesteckt. Es lohnt sich also, 5 Euro für einen Kalender zu investieren, zumal der Reinerlös aus dem Kalender-Verkauf auch in diesem Jahr komplett an soziale Einrichtungen beziehungsweise Zwecke im Tal geht. Diesmal profitieren unter anderem die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land, der Verein „WIN – Hilfe für Wuppertaler in Not“ und das Kinderbildungsprojekt „Antolin“.

Restkontingent auf dem Küllenhahner Advent, Gewinnzahlen in der CW

Der Leo-Kalender 2013 ist in Cronenberg in der CW-Geschäftsstelle, Kemmannstraße 6, sowie bei der Buchhandlung Nettesheim, Hauptstraße 17, erhältlich – so lange der Vorrat hält. Ein letztes Restkontingent der Kult-Kalender wird auch noch „auf den letzten Metern“ vor dem 1. Advent am 30. November 2013 beim 9. Küllenhahner Advent zu haben sein. Übrigens: Die Gewinnummern werden ab dem 1. Dezember wieder Tag für Tag auf der CW-Homepage unter der Adresse www.cronenberger-woche.de zu finden sein und jeweils wöchentlich in der CW-Printausgabe veröffentlicht. Mehr Infos zum Leo-Club Wuppertal gibt’s online hier: www.leo-club-wuppertal.de/.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.