16.11.2013, 19.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg: Punkteteilung gegen Meister Herringen

Artikelfoto

Benni Nusch erzielte im zweiten Abschnitt zunächst den Anschlusstreffer für seine RSC-Löwen. Foto: Odette Karbach

Nach dem Auswärtserfolg im CERS-Cup strapazierte der RSC Cronenberg am heutigen Samstagnachmittag, 16. November 2013, gehörig die Nerven seiner Fans: Im Top-Spiel in der Rollhockey-Bundesliga zeigte sich Meister SK Germania Herringen von seiner 4:14-Europacup-Klatsche beim FC Barcelona gut erholt und lieferte den Löwen ein packendes Spiel. Am Ende einer vor allem im zweiten Abschnitt dramatischen Partie an der Ringstraße teilten sich die beiden Titelrivalen beim 4:4 die Punkte.

Dabei wachten die Cronenberger erst nach dem Halbzeitpfiff so richtig auf. Nachdem das Team von RSC-Trainer Sven Steup zur Pause noch mit 0:2 zurückgelegen hatte, markierte Benni Nusch kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs den Anschlusstreffer. Die Germanen zeigten sich davon aber nicht beeindruckt und stellten postwendend den alten Abstand wieder her. Eine Minute später war es Marco Bernadowitz, der die Grün-Weißen mit seinem Treffer zum 2:3 wieder ran brachte. Keine zwei Minuten danach ließ Kay Hövelmann, der schon eine Woche zuvor in Frankreich eine Super-Leistung gezeigt hatte, den Ausgleich folgen.

Dann blieb es hie wie da knapp zehn Minuten lang leer im Netz, bevor die Hammer per Strafstoß wieder mit 4:3 in Führung gingen. Die Cronenberger drängten im Anschluss auf den Ausgleich und wurden wenige Minuten vor der Schlusssirene auch tatsächlich mit dem 4:4 belohnt: Comebackler Jens Behrendt, schon in der Bretagne erfolgreich, stellte für das Steup-Team den Ausgleich her.

Der RSC rangiert nach dem Unentschieden weiter auf Platz 4 in der Tabelle. Weiterhin an der Spitze ist die ERG Iserlohn, die dem RHC Recklinghausen eine deftige 0:11-Heimpackung beibrachte, vor dem Überraschungsteam der IRG Remscheid, die gegen die RESG Walsum mit 6:3 gewann, und Meister Herringen. Am nächsten Spieltag, dem 30. November 2013, laufen die RSC-Löwen um 15.30 Uhr beim RSC Darmstadt auf. Zuvor, am 23. November 2013, empfangen die Grün-Weißen im CERS-Cup-Rückspiel St. Brieuc in der Henckels-Halle.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.