23.11.2013, 19.00 Uhr   |   Redaktion   |   Kommentare

» Ticker aktualisieren «

Live-Ticker vom CERS-Cup: RSC Cronenberg – RAC St. Brieuc

21.53 Uhr: Mit dem 4:3-Heimerfolg der Löwen verabschieden wir uns aus der Henckels-Halle in die Nacht. Nicht vergessen, am Dienstag, 26. November 2013, sind wir mit dem nächsten Live-Ticker unterwegs, dann im Stadion am Zoo beim Pokalspiel des Cronenberger SC gegen den Drittligisten MSV Duisburg. Bis dann!

21.50 Uhr: Die Mannschaft lässt sich in der Fankurve von den Zuschauern feiern. Das haben sie sich auch verdient!

20131123-215039.jpg

21.47 Uhr: Gefrustete Franzosen auf der einen Seite, auf der anderen Löwen, die sich in den Armen liegen. Die Erleichterung ist merklich spürbar. Schließlich mussten sie das Spiel erst drehen. Nun wartet im Dezember und Januar CP Vic auf den RSC Cronenberg im Achtelfinale.

21.46 Uhr: SCHLUSSPFIFF! Die Alfred-Henckels-Halle feiert den Einzug in die nächste Runde des CERS-Cups!

21.45 Uhr: Bei Jens Behrendt dürfen sich die Löwen bedanken, dass er sich in einen Schuss wirft. Daniel Kutscha scheitert im Gegenzug vor dem französischen Tor.

21.43 Uhr: Auszeit Cronenberg. Was gibt Sven Steup seinem Team nun mit auf den Weg? Ruhig runterspielen wäre das Beste und sich nicht „anstecken“ lassen vom kleinen Hoffnungsschimmer der Gäste.

21.42 Uhr: Tor für St. Brieuc. Zwei Minuten vor Schluss verkürzen die Gäste durch Abreu auf 4:3.

21.40 Uhr: Kay Hövelmann bekommt die Kugel nicht über den Gäste-Keeper drüber. Die Löwen sind näher an einem Treffer als die Franzosen. Aber das alte Leid mit der Trefferquote…

21.39 Uhr: Vier Minuten sind noch zu spielen. Die Franzosen kommen zwar vors RSC-Tor, aber sie sind trotz eines Pfostentreffers nicht mehr so willensstark.

21.36 Uhr: 15 Teamfoul St. Brieuc. Es tritt an: Marco Bernadowitz…

21.34 Uhr: Auszeit Cronenberg. Für Jordi Molet wird es wohl nicht weitergehen. Er sitzt mit Kühlpack auf dem Fuß auf der RSC-Bank.

21.33 Uhr: Marco Bernadowitz hätte auch eine Karriere im Rollkunstlauf einschlagen können, das stellt er bei einem Angriff unter Beweis, wo er durch die Abwehr der Franzosen tänzelt.

21.31 Uhr: Bei einem Rettungsversuch rutscht Benni Nusch im Zweikampf gegen die Bande. Er kann aber weiter machen, trotz Schmerzen.

21.30 Uhr: Nach einem Getümmel im Strafraum gibt es einen Penalty für St. Brieuc. Basti Wilk hält erneut mit den Beinen!

21.29 Uhr: Die „Basti“-Rufe der gesamten Halle haben geholfen! Der Direkte der Franzosen wird abgewehrt vom RSC-Schlussmann.

21.28 Uhr: Kay Hövelmann kommt im Strafraum zu Fall, es gibt aber nix. Beim Konter macht er das 15. Teamfoul.

21.27 Uhr: „Ihr könnt nach Hause fahr’n“, stimmt die RSC-Jugend an.

21.26 Uhr: TOR FÜR DEN RSC! Jens Behrend vernatzt den Torwart und erzielt das 4:2! Elf Minuten noch Zittern…

21.24 Uhr: Das wird ein anstrengender Abend für Teambetreuer Björn Siebel. Sein dritter Putz-Einsatz heute Abend schon. Ist er daheim auch so gründlich?

21.23 Uhr: Und schon wieder der Pfosten! Es bleibt beim 3:2…

21.22 Uhr: Nach einem Foul an Kay Hövelmann gibt es Penalty für den RSC. Benni Nusch versucht es noch einmal, wenn Björn Siebel mit Putzen fertig ist.

21.21 Uhr: Jubel brandet auf, als Jordi Molet die Kugel bei einem Konter einige Male auf seinem Schläger hüpfen lässt…

21.18 Uhr: 15 Minuten sind noch zu spielen. Der RSC führt.

21.16 Uhr: Marco Bernadowitz hat den nächsten Treffer auf dem Schläger, aber er schießt seinen Gegenspieler an.

21.15 Uhr: TOR FÜR DEN RSC! Jordi Molet bekommt einen Pass in den Strafraum, berührt die neben ihm her rollende Kugel nicht und schiebt sie im letzten Moment zum 3:2 ein!

21.14 Uhr: Es geht aber weiter für ihn.

21.12 Uhr: Ein Schuss von Jordi Molet wird geblockt. Anschließend mahnt der Schiedsrichter die RSC-Bank zur Ruhe, weil Basti Wilk die Kugel gegen das Knie bekommen hat.

21.10 Uhr: Schnell soll es gehen, wenn es nach RSC-Trainer Sven Steup geht. Doch der nächste Konter ist nicht erfolgreich. Dafür tankt sich ein Franzose vor Basti Wilk durch, der aber hält.

21.09 Uhr: TOR FÜR DEN RSC! Kay Hövelmann erzielt nach einem Konter den 2:2-Ausgleich!

21.08 Uhr: …und trifft nur den Pfosten. Das war die Chance, das Spiel wieder in die richtige Richtung zu lenken.

21.07 Uhr: Zehntes Teamfoul St. Brieuc. Benni Nusch tritt zum Direkten an…

21.06 Uhr: Tor für St. Brieuc. Ebenfalls mit einem Schuss aus der Distanz trifft Roux zum 1:2.

21.05 Uhr: Die Halle treibt die Löwen nach vorne, die aber nicht durch die Abwehrreihe kommen. Jordi Molet versucht es mit einem Distanzschuss.

21.04 Uhr: Das war natürlich ein Einstand nach Maß für die Gäste. Der RSC lässt sich aber nich beirren, muss nun aber gegen die drängenden Franzosen Stand halten.

21.03 Uhr: Tor für St. Brieuc: Direkt zu Beginn kassieren die Cronenberger das zehnte Teamfoul – und Basti Wilk hat gegen Ribot keine Chance.

21.02 Uhr: Und weiter gehts! Die zweite Halbzeit ist angepfiffen, nachdem sich auch der französische Keeper wieder die Schutzkleidung angezogen und es dabei nicht gerade eilig hatte.

20.59 Uhr: Die Pause ist rum. Die Löwen sind wieder auf dem Feld, lediglich die Gäste fehlen noch.

20.57 Uhr: Die Löwen waren in der ersten Hälfte das spielbestimmende Team. Die Führung war zwar zu dem Zeitpunkt etwas glücklich, der RSC rechtfertigte diese im weiteren Spielverlauf. Die Gäste kamen langsam, aber immer besser ins Spiel. Beide Teams schenken sich nichts. Die zweite Halbzeit wird weiter spannend.

20131123-205829.jpg

20.46 Uhr: Halbzeit. Die ersten 25 Minuten sind rum! Die Löwen führen mit 1:0.

20.45 Uhr: Daniel Kutscha bekommt den Ellebogen seines Gegenspielers ins Gesicht. Kein Foul, entscheidet der Schiedsrichter.

20.44 Uhr: Nach einem Zusammenprall mit Jordi Molet liegt ein Franzose am Boden und muss raus. Zeit für RSC-Teambetreuer Björn Siebel, mal ein bisschen „Durchzuwischen“…

20.43 Uhr: Eine Minute in Halbzeit eins noch zu spielen. Basti Wilk rettet gerade mit zwei Paraden die Führung.

20.42 Uhr: 8:8 steht es inzwischen – nach Teamfouls.

20.41 Uhr: „Einer geht noch rein…“, stimmt der RSC-FanClub an, während Jordi Molet regelwidrig vor dem Tor am Schuss gehindert wird. Der Pfiff bleibt aber aus.

20.39 Uhr: Ein stetiges Hin und Her gerade, Marco Bernadowitz scheitert mit der besten Löwen-Chance ebenso wie Daniel Kutscha mit seinem Schuss.

20.35 Uhr: Konter durch Benni Nusch und Kay Hövelmann – der aber im Sande verläuft.

20.34 Uhr: Freistoß für die Franzosen direkt an der Strafraumlinie. Aber sie lassen sich wieder aus der Löwen-Hälfte treiben. Und einen Distanzschuss wehrt Basti Wilk ab.

20.32 Uhr: Der wieder aktivierte Jens Behrendt hat das 2:0 auf dem Schläger, schießt aber über das Tor. Und anschließend gegen den Pfosten…

20.28 Uhr: St. Brieuc nimmt die erste Auszeit nach einem Konter, den RSC-Torwart Wilk wieder hervorragend pariert.

20.27 Uhr: Jordi Molet ist übrigens auf dem Feld.

20.26 Uhr: Kay Hövelmann tankt sich vor dem Tor durch, scheitert aber am französischen Keeper.

20.25 Uhr: Gute Chance für die Gäste, aber Basti Wilk hält.

20.24 Uhr: Die Löwen kassieren nach knapp zehn gespielten Minuten ihr sechstes Teamfoul. St. Brieuc steht gerade einmal bei zwei.

20.23 Uhr: Jordi Molet muss raus, nachdem er vorhin von einem Schuss getroffen wurde.

20.21 Uhr: Nun werden auch die Gäste ein wenig „frecher“, Basti Wilk im RSC-Kasten ist aber auf der Hut. Im Gegenzug trifft Kay Hövelmann erneut nur den Pfosten.

20.19 Uhr: „Löwen, Löwen…“, schallt es durch die Henckels-Halle. Der RSC dominiert das Spiel bislang deutlich.

20.18 Uhr: Jordi Molet versucht den „tödlichen Pass“ auf Kay Hövelmann, die Kugel kommt aber nicht an.

20.16 Uhr: TOR FÜR DEN RSC! Benni Nusch macht fast von der Mittellinie aus das 1:0!

20.15 Uhr: Die Cronenberger haben in den ersten zwei Minuten deutlich mehr Spielanteile.

20.12 Uhr: Los geht es! Die Schiedsrichter haben die Partie angepfiffen. Die Gäste aus St. Brieuc hatten Anstoß.

20.08 Uhr: Die Löwen-Höhle ist wieder komplett vernebelt. Die Teams begrüßen sich nach einem kurzen Warmspielen nun, dann geht es endlich los!

20.04 Uhr: Nachdem das Europacup-Video gezeigt wurde, kommen nun die Löwen auf die Spielfläche. Einzeln, unter lautem Jubel der Fans auf den Rängen.

20.02 Uhr: Nun ist das Licht komplett erloschen. Die Löwen kommen, um zu siegen!

20.01 Uhr: Die Franzosen betreten unter Jubel das Spielfeld.

20.00 Uhr: Die Löwen stehen bereits im „Tunnel“, die Schiedsrichter hüpfen sich warm… Es dauert noch ein wenig.

19.58 Uhr: „Güüün und Weiß…“ hallt es aus den Lautsprechern. Die Spannung steigt.

19.55 Uhr: Der Countdown läuft. In fünf Minuten gibt es das erste Europacup-Spiel in dieser Saison in der Henckels-Halle. Wollen wir hoffen, dass es nicht das letzte bleibt. Die Zuschauerränge sind nun voll, aber es gibt immer noch Lücken.

19.52 Uhr: Das Licht ist teilweise aus, gleich geht die bekannte „Europapokal-Show“ los…

19.50 Uhr: Zehn Minuten noch, die Teams verlassen nun die Spielfläche, nachdem sie sich aufgewärmt haben. Nun geht es zur letzten Besprechung in die Kabine.

19.47 Uhr: Die Chancen für das Weiterkommen der RSC-Löwen stehen ziemlich gut. In Frankreich gab es schließlich einen 6:5-Sieg. Die Cronenberger müssen heute allerdings auf Torjäger Mark Wochnik verzichten. Reicht das trotzdem?

19.43 Uhr: Gut gefüllt präsentiert sich die Haupttribüne. Noch sind ein paar Plätze frei.

19.26 Uhr: Noch eine halbe Stunde bis zum Anpfiff. Die Löwen-Höhle füllt sich langsam. Wir berichten ab nun live aus der Alfred-Henckels-Halle.

20131123-192454.jpg

15.00 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker des Erstrunden-Rückspiels im CERS-Cup zwischen dem RSC Cronenberg und RAC St. Brieuc. Wir berichten heute Abend ab circa 19.45 Uhr an dieser Stelle wieder live aus der Alfred-Henckels-Halle.

Diesen Live-Ticker teilen


Facebook

Twitter

Google+

Xing

Pinterest

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. ggraf
    23.11.2013, 22:49 Uhr   |   Direktlink

    Wir sind soooo glücklich. So ein tolles Spiel. Zuerst gewinne ich 2 Karten für das Spiel CSC gegen Duisburg und heute Abend das SPIEL RSC gegen RAC St. Brieuc. Und dann auch noch gewonnen!!! Weiter so, Cronenberg !!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.