26.11.2013, 11.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Frost-Morgen bescherte eisige Straßen und Windschutzscheiben

Artikelfoto

Kalt war’s am heutigen Dienstagmorgen, 26. November 2013, wie auch diese frostige CW-Impression von der Zillertaler Straße mit den Hochhäusern vom Mastweg im Hintergrund beweist: Bis die Sonne sich so richtig durchgesetzt hatte, waren Hausdächer, Bäume und Gräser von einem Raureif-Mantel überzogen – das hatte was! Weniger schön war indes, dass es auch ordentlich glatt auf den Straßen war – der städtische Winterdienst hatte seinen ersten Großeinsatz zu erledigen.

Nach Angaben der Polizei verlief der Kälte-Einbruch auf den Wuppertaler Straßen jedoch glimpflich: Infolge von Glätte kam es stadtweit zu nur fünf Unfällen, einer davon mit einem Verletzten. Drei davon ereigneten sich bereits am gestrigen Montagabend, unter anderem krachte es dabei gegen 22.30 Uhr auch auf der L 74. Von den beiden Glätte-Unfällen heute Morgen war bei einem die Bahnhofstraße in der Südstadt der Schauplatz.

Aber auch auf dem Weg zur Schule oder Arbeit beziehungsweise beim Freikratzen der Windschutzscheiben und vielleicht dazu dem Enteisen der zugefrorenen Autotürschlösser kamen die ersten Winter-Gefühle auf. Na ja, angekündigt war die frostige Nacht ja, nicht zuletzt haben die ersten Weihnachtsmärkte eröffnet und ist am kommenden Sonntag, 1. Dezember 2013, der 1. Advent – insofern passt der Kühlschrank-Morgen, von einer großen Kälte-Überraschung kann da eigentlich keine Rede sein.

Und überhaupt: Bei solchen Temperaturen schmecken ein heißer Glühwein oder Punsch zum Beispiel auf dem 9. Küllenhahner Advent doch noch besser; nur schade, dass es wieder wärmer sein soll, wenn das Adventsfest am kommenden Samstag, 30. November 2013, entlang der Küllenhahner Straße 225-242 steigt. Egal, ein Becher von dem vorweihnachtlichen Heißgetränk gehört bei einem Adventsmarkt-Besuch einfach dazu – auch bei November-Wetter!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.