10.12.2013, 15.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

25 Jahre TiC-Club: Gründungsmitglieder geehrt

Artikelfoto

TiC-Club-Vorsitrzender Dirk Emde (2.v.r.) mit den Jubilaren, die zu der Ehrung ins TiC-Café fanden: Vollert und Gisela Halkjaer, Dr. Meinhard Demeler, Gela Banerjee, Hartwick Kolbe sowie Renate und Udo Hinsche (v.l.n.r.).

Ein silbernes Jubiläum gab es am vergangenen Samstag, 7. Dezember 2013, im „Theater in Cronenberg“ (TiC) zu feiern: Der Förderverein des Cronenberger Theaters, der TiC-Club e.V., beging sein 25-jähriges Bestehen. 15 Gründungsmitglieder halten dem TiC-Club seit der Gründung die Treue, acht von ihnen konnten am vergangenen Samstagnachmittag im TiC-Café mit feierlichem Sektempfang und Urkunde geehrt werden. Im Anschluss lud der TiC-Förderverein zur Generalprobe des Klassikers „Kabale und Liebe“, der unter der Regie von Ingeborg Wolff tags drauf, am Sonntag, 8. Dezemberr 2013, erfolgreich Premiere im TiC feierte (mehr dazu in Kürze).

Dank langjähriger ehrenamtlicher Arbeit stellt der Förderverein eine wichtige Säule des Cronenberger Theaters dar, unterstrich Fördervereins-Vorsitzender Dirk Emde und dankte für die Treue. Zu den Aufgaben der Theater-Unterstützung gehören die finanzielle Förderung, die durch die Mitgliederbeiträge geleistet werden kann, sowie die Übernahme sämtlicher organisatorischer Aufgaben. Der Verein wurde im Oktober 1988 gegründet und zählt inzwischen rund 750 Förderer. Vor fünf Jahren hätte man mit etwa 800 Mitgliedern den Höchststand erreicht, müsse aber in den letzten Jahren einen leichten Rückgang konstatieren, berichtete TiC-Club-Chef Dirk Emde weiter.

Zu den Gründungsmitgliedern gehört übrigens auch der Wuppertaler Schauspieler Christoph Maria Herbst. Während der bundesweit bekannte Comedian allerdings zur Jubilar-Ehrung nicht an die Borner Straße kommen konnte, sind rund die Hälfte der Geehrten nach wie vor schauspielerisch am Dörper Theater aktiv.

Christian Werth

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.