20.12.2013, 10.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Tierisch genervt?“: Jogger schubst Reiterin

Artikelfoto

Sonst beklagen zumeist Jogger, dass sie von Radfahrern oder Reitern behindert werden, in diesem Fall im Gelpetal war es einmal anders herum: Bereits am 10. Dezember 2013 wurde eine Reiterin durch einen Läufer im Gelpetal zu Boden geschubst.

Die 28-Jährige führte gegen 15.45 Uhr ihr Pferd am Zügel über einen Reitweg, als sie von einem Jogger passiert wurde. Plötzlich hielt der Unbekannte an und stieß die Frau gegen den Oberkörper, sodass sie zu Boden fiel. Anschließend lief der Jogger einfach weiter seines Weges.

Der Beschreibung nach war der „Schubser“ etwa 45 Jahre alt, circa 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank und hatte kurze dunkle Haare. Der Unbekannte trug eine royalblaue Jacke und eine schwarze, enge Laufhose. Hinweise zu dem Mann nimmt die Polizei Cronenberg unter der Rufnummer 0202-247 13 90 entgegen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.