11.01.2014, 10.37 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Sternsingen 2014: Vier Weise aus dem CW-Land…

Artikelfoto

…sind Johanna, Maureen, Diana und Moses, die sich am vergangenen (Dreikönigs-)Montag, 6. Januar 2014, zu Caspar, Melchior oder Balthasar “verwandelten”: Die vier jungen Mitglieder der Katholischen Gemeinde Hl. Ewalde wurden da gemeinsam mit 35 weiteren Sternsingern der Dörper Gemeinde in einem feierlichen Gottesdienstes in der Kirche an der Hauptstraße 96 gesegnet und ausgesandt.

Am heutigen Samstag, 11. Januar 2014, ziehen die Cronenberger Sternsinger nun in zehn Gruppen von Haus zu Haus, um im Rahmen der Aktion „Dreikönigssingen“ den traditionellen Spruch „20*C+M+B+14“ („Christus Mansionem Benedicat“, also „Christus segnet dieses Haus“) an die Türen derer zu schreiben, die einen Besuch der Weisen aus dem Morgenland erbeten haben. Die Aktion „Dreikönigssingen“ steht unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein“. Bei der alljährlichen Aktion von Kindern für Kinder singen und sammeln die Sternsinger in diesem Januar „für Gesundheit in Malawi und weltweit!“ – das südostafrikanische Land ist Beispielland der 56. Aktion Dreikönigssingen.

Ebenso durchs CW-Land werden übrigens auch 31 Kinder aus der Gemeinde St. Hedwig ziehen: Sie wurden bereits am vergangenen Sonntag in einem ökumenischen Gottesdienst in der Johanneskirche ausgesandt und werden ebenfalls heute in ihrem Gemeindebezirk von Haus zu Haus gehen. Weitere Informationen zum Sternsingen, an dem deutschlandweit übrigens etwa 500.000 „kleine Könige“ teilnehmen, gibt es im Internet unter www.sternsinger.org.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.