14.02.2014, 12.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Bürgerverein Sudbürger: Neuer Sponsorenlauf fürs Hospiz geplant

Artikelfoto

Vorsitzende Corinna Schlechtriem (2.v.re.) mit dem alten und neuen Vorstand des Bürgervereins Sudbürger.

Für die „Sudbürger“ endete das erste Jahr unter neuer Führung: Bürgervereins-Vorsitzende Corinna Schlechtriem und Stellvertreter Michael Seidler luden am vergangenen Freitag, 7. Februar 2014,erstmals zur Jahreshauptversammlung ein, zu der sich rund 30 Sudberger im HotelRestaurant „Haus Schnee“ trafen. Gemeinsam blickte man in geselliger Runde zunächst auf das vergangene Jahr, in dem abermals die Sanierung des Hösterey-Geländes im Blickpunkt stand.

Der Bürgerverein, der den Abriss der schadstoffbelasteten Industriebrache erfolgreich in die Wege geleitet hatte, begleitete die Sanierungsarbeiten. Zur Altlast-Beseitigung von Chrom-Rückständen ist hierfür ein mehrere Meter tiefer Erdaushub erforderlich. Auch in diesem Jahr wolle man das Projekt regelmäßig in Augenschein nehmen, kündigte Corinna Schlechtriem an.

Schon jetzt freut man sich auf das anstehende Osterfeuer am Ostersamstag. Die gesellige Zusammenkunft findet erneut auf dem Grundstück von Rosi und Werner Kemp statt. Arvid Knof wird für die Herrichtung des Holzes sorgen. Für den Frühsommer hat der Verein die erneute Organisation eines Sponsorenlaufs ins Auge gefasst. Bereits 2012 hatten die Sudberger dieses Event initiiert und dabei mit den anderen Dörper Bürgervereinen insgesamt rund 12.600 Euro sammeln können.

Der erlaufene Betrag soll auch diesmal wieder dem Kinderhospiz zugute kommen. Ex-Sudbürger-Chefin Sabine Böttcher wird voraussichtlich die Organisationsleitung übernehmen. „Wir hoffen natürlich wieder auf die Unterstützung der anderen Bürgervereine“, wünscht sich Schlechtriem.

Ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt ist auch die Unterstützung der Küllenhahner Sternwarte. Hier hat man sich neben den anderen Bürgervereinen mit einer Spende in Höhe von 500 Euro zugunsten eines Sonnenfilters beteiligt (die CW berichtete). Um sich selbst von der Förderung überzeugen zu können, plant der Verein in nächster Zeit einen Besuch der Sternwarte.

Gut angenommen würden nach wie vor die monatlichen Stammtische, bei denen die unterschiedlichsten Lokalthemen besprochen werden und auch vereinsexterne Gäste herzlich willkommen seien, lädt Schlechtriem schon jetzt für den 7. März ein. Indes habe sich die Mitgliederzahl des 2005 gegründeten Vereins bei rund 100 eingependelt.

Christian Werth

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.