11.03.2014, 09.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei: „Träumender“ Pkw-Fahrer verursachte Auffahrunfall

Artikelfoto

Weil er nach eigenen Angaben noch „träumte“, verursachte ein 24-Jähriger bereits am Morgen des vergangenen Donnerstag, 6. März 2014, auf der Hahnerberger Straße einen Unfall.  Gegen 7.20 Uhr war der Fiesta-Fahrer in Richtung Cronenberg unterwegs, als er „in Träumen“ übersah, dass an der Ampel-Anlage in Höhe der Einmündung Vonkeln zwei Pkw bei Rotlicht warteten. Der 24-Jährige prallte zunächst auf einen wartenden Polo eines 55-Jährigen, der durch den Aufprall auf den davor stehenden Golf einer 46-Jährigen geschoben wurde.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 6.700 Euro. Die Fahrzeugfront des Ford Fiesta wurde so stark beschädigt, dass der Pkw nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Fahrer klagte zudem über Rückenschmerzen und Atemnot, lehnte allerdings eine ärztliche Versorgung vor Ort ab.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.