30.03.2014, 15.59 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey-Pokal: RSC-Löwen raus, Cats im Halbfinale

Artikelfoto

Gemischt fiel das Pokal-Wochenende für die Spitzenteams des RSC Cronenberg aus: Während die RSC-Löwen im Viertelfinale die Segelstreichen mussten, sorgten die Dörper Cats mit ihrem Heimerfolg immerhin für ein Erfolgserlebnis der Grün-Weißen.

Beim RSC Darmstadt war für die RSC-Herren wie schon im letzten Jahr Endstation im DRiV-Pokal: Im hessischen Landesleistungszentrum kassierte das Team von RSC-Trainer Sven Steup eine satte 1:8-Niederlage (o:5) und musste damit die erste Titelambition in der laufenden Saison begraben. Die Krokodile erwischten einen Blitz-Start: Bereits nach sieben Minuten lagen die Hessen durch Treffer von Max Hack und des Portugiesen Nicael Barreto (2) mit 3:0 in Führung.  Damit war es aber noch nicht genug im ersten Abschnitt: Die Gastgeber konnten noch zwei Treffer zum 5:0-Halbzeitstand nachlegen. Anders als in der Meisterschaft bliesen die Löwen aber diesmal in der zweiten Hälfte nicht zur Aufholjagd. Im Gegenteil: Darmstadt zog auf 8:0 weiter davon, ehe Kay Hövelmann drei Minuten vor der Schlusssirene immerhin der Ehrentreffer gelang.

Dafür, dass der Cronenberger Rollhockey-Club an diesem Wochenende nicht ganz Trauer tragen muss, sorgten seine Damen: Das Team von RSC-Trainer Michael Witt (Foto: Archiv) warf im Viertelfinale den SC Bison Calenberg mit einem 10:5-Sieg (5:3) aus dem Rennen und schaffte damit den Einzug ins Halbfinale. Während es in der Meisterschaft zuletzt stets knapp gegen die Bisons zuging, war der Pokalsieg eine klare Angelegenheit: Die 5:3-Pausenführung durch Treffer von Svenja Runge und Natascha Kluschewski sowie einen Hattrick von Beata Geismann fiel zwar noch knapp aus. Im zweiten konnten die Dörper Cats ihren Vorsprung aber zu dem am Ende klaren 10:5-Pokalerfolg ausbauen.

Mehr zu beiden Pokalspielen in der nächsten CW.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.