12.04.2014, 18.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: RSC nutzt die letzte Chance auf Platz 4

Artikelfoto

Jordi Molet schenkt den Recklinghäusern ein weiteres Tor ein – am Ende wurden die Gäste zum Vorrundenabschluss regelrecht deklassiert. -Foto: Odette Karbach

Eindrucksvoll hat der RSC Cronenberg im letzten Vorrundenspiel in der Rollhockey-Bundesliga Wiedergutmachung für die letzte Negativserie betrieben: Am heutigen Samstagnachmittag, 12. April 2014, deklassierten die RSC-Löwen den RHC Recklinghausen standesgemäß mit 17:0 (10:0).

Bereits zur Halbzeit stand fest, dass das Team von RSC-Trainer Sven Steup zum Vorrunden-Abschluss nichts mehr anbrennen lassen würde: Mit einem 10:0 war die Partie gegen den punktlosen Tabellenletzten bereits zum Halbzeitpfiff entschieden. Aber auch im zweiten Abschnitt zeigten die Grün-Weißen kaum Gnade mit den Gästen aus dem Ruhrgebiet: Erst nach dem 17:0 durch Jens Behrendt erlöste der Abpfiff der Schiedsrichter den RHC.

Da Rivale RSC Darmstadt gleichzeitig in Iserlohn mit 2:9 verlor, konnten die Löwen mit dem Kantersieg ihre letzte Chance nutzen und sich auf der Zielgeraden noch vorbei an den Hessen auf Platz 4 schieben. Der Vorteil: Damit hätte das Steup-Team in den Play-Offs nach dem Modus „best of three“ zweimal Heimrecht, wenn es nach zwei Partien 1:1 stehen sollte.

Zunächst geht es für den RSC nun im ersten Viertelfinale am 3. Mai 2014 nach Darmstadt, das zweite Play-Off wird am 10. Mai in der Henckels-Halle an der Ringstraße ausgetragen. Sollten danach beide Teams jeweils einen Sieg auf dem Konto haben, fände das entscheidende dritte Play-Off-Viertelfinale am darauf folgenden 11. Mai ebenfalls in Cronenberg statt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.