16.04.2014, 12.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: RSC-Cats bleiben auf Play-Off-Kurs

Artikelfoto

Svenja Runge (2.v. li.) steuerte allein fünf Treffer zum 8:2-Sieg gegen Herten bei. -Foto: Archiv

Vor kurzem sah es noch so aus, als würden die Rollhockey-Damen des RSC Cronenberg mit der Entscheidung um die deutsche Meisterschaft nichts mehr zu tun haben. Nach dem 13. Spieltag in der Damen-Bundesliga hat sich das gehörig geändert: Dank zweier Siege am vergangenen Sonntag, 13. April 2014, beim Vorrundenturnier in Herten sind die Play-Off-Chancen der Dörper Cats nicht nur wieder bestens, das Team von RSC-Trainer Michael Witt kann die Vorrunde der Damen-Bundesliga nun sogar als Dritter abschließen.

In Herten gewannen die Rollhockeyspielerinnen des RSC zunächst ihr Match gegen die Spielgemeinschaft (SG) Hüls/Krefeld kampflos: Da die SG keine spielfähige Mannschaft stellen konnte, wurde die Partie mit 10:0 für die Dörper Cats gewertet. Einen (erspielten) Dreier fuhr das Team von RSC-Trainer Michael Witt dann gegen die SpVg Herten ein: Gegen den Turnier-Gastgeber siegten die Cats klar mit 8:2 (3:1).

Natascha Kluschewski brachte das Witt-Team mit zwei Treffern in Führung. Nachdem Herten kurz darauf zum 1:2 gekommen war, stellte Anna Kaub den 3:1-Halbzeitstand her. Im zweiten Abschnitt schlug die Stunde von Svenja Runge: Mit fünf Toren stellte Runge fast im Alleingang den am Ende deutlichen 8:2-Sieg der RSC-Cats her. Während der TuS Düsseldorf-Nord und die ERG Iserlohn die Vorrundenplätze 1 und 2 sicher haben, streiten sich die RSC-Damen und die Wuppertaler Rivalinnen vom SC Moskitos nun um den dritten Platz.

Derzeit rangieren die Moskitos vor den Cats, die sich nach dem Doppel-Dreier vom 5. auf den 4. Platz vorschoben. Weiter für das Witt-Team geht es nun am 27. April 2014 in Gera: Am 14. Spieltag müssen die RSC-Damen dann gegen den Tabellenzweiten ERG Iserlohn sowie den RSC Darmstadt antreten.

RSC-Damen: Annika de Beauregard, Svenja Runge (5), Anna Kaub (1), Lara Seidler, Denise Ducherow, Kelly Heesch und Natascha Kluschewski (2).

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.