Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.04.2014, 13.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Zerkratzte Pkw: Serientäter auch beim Ford-Autohaus aktiv

Artikelfoto

Wie wir bereits am gestrigen Montag online berichteten, kam es in der Nacht zum vergangenen Samstag, 26. April 2014, zu einer Serie von Pkw-Beschädigungen in Cronenberg: Wie die CW nun am heutigen Dienstagvormittag, 29. April 2014, erfuhr, wurden aber nicht “nur” in der Lindenallee, in der Kemmannstraße sowie in der Straße Zum Tal insgesamt sieben Pkw zerkratzt. Auf unseren Online-Bericht meldete sich Marcus Graf, der Inhaber des gleichnamigen Ford-Autohauses an der Hauptstraße 144: Auf dem Präsentations-Platz seines Autohauses an der Sambatrasse (“Bahnübergang”) wurden ebenfalls Pkw zerkratzt – dass hier dieselben Täter aktiv waren, liegt nahe.

Als er einem Interessenten einen auf dem Verkaufsplatz ausgestellten Pkw zeigen wollte, stellte Marcus Graf am gestrigen Montag, 28. April 2014, fest, dass Unbekannte im Verlauf des Wochenendes insgesamt fünf Pkw zerkratzt hatten. Die Fahrzeuge der Ford-Modelle Ka, Fiesta und Focus wurden allesamt entlang ihrer zur Sambatrasse gerichteten Seiten zerkratzt, bei zwei der betroffenen Pkw wurden zudem großflächig die Motorhauben beschädigt – ähnlich wie bei einem ebenfalls zerkratzten Passat in der Straße Zum Tal. Den Sachschaden schätzt Marcus Graf auf etwa 7.000 Euro, der Gesamt-Sachschaden der nunmehr zwölf Beschädigungen erhöhte sich damit auf circa 14.000 Euro.

Auch weiterhin bittet die Polizei dringend um Hinweise zur der Serie von Pkw-Beschädigungen. Zeugen können sich unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 02902-284-0 (Präsidium) bei der Polizei melden.