Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.05.2014, 18.23 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC-Sieg im ersten Play-Off-Viertelfinale

Artikelfoto

Benni Nusch war mit zwei Treffern am Auswärtssieg der RSC-Löwen im ersten Play-Off-Viertelfinale in Darmstadt beteiligt. -Foto: Archiv

Nachdem sie hier im Pokal erst vor rund einem Monat eine peinliche 1:8-Niederlage kassiert hatten, machten die Löwen des RSC Cronenberg ihre Sache beim RSC Darmstadt am heutigen Samstag, 3. Mai 2014, wesentlich besser: Im ersten Play-Off-Viertelfinale um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft fuhr das Team von RSC-Trainer Sven Steup einen 5:2-Auswärtssieg ein.

Vor zahlreichen per Fan-Bus mit nach Hessen gereisten RSC-Fans gingen die Löwen im Darmstädter Landesleistungszentrum schon früh durch einen herrlichen Treffer von Jens Behrendt in Führung. Benni Nusch und Daniel Kutscha waren es im Anschluss, die den RSC im ersten Abschnitt zur 3:0-Pausenführung schossen. Im zweiten Abschnitt  ließen sich die Cronenberger die Butter nicht mehr vom Brot nehmen: Nachdem Benni Nusch auf 4:0 erhöht hatte, kamen die Krokodile zwar durch Nationalspieler Felix Bender zum 1:4. Postwendend aber stellte Daniel Kutscha mit seinem Treffer zum 5:1 den alten Abstand wieder her.

Nach einer blauen Karte gegen Daniel Kutscha verkürzte Darmstadt erneut durch Bender zwar auf 2:5. Nicht zuletzt der herausragende Basti Wilk im Löwen-Kasten, der einen Direkten und einen Penalty parierte, hielt den wichtigen Sieg im ersten Viertelfinale aber für das Steup-Team fest. Mit einem Sieg im zweiten Play-Off-Spiel gegen Darmstadt haben die RSC-Löwen nun bereits am kommenden Samstag, 10. Mai, die große Chance, den vorzeitigen Halbfinal-Einzug klarzumachen. Sollten die Steup-Mannen hier jedoch eine Niederlage kassieren, käme es am folgenden Sonntag ebenfalls in der heimischen Alfred-Heckels-Halle zum entscheidenden dritten Play-Off-Viertelfinale.