Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.05.2014, 17.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Deutsche Post: Cronenberger Packstation nun an der Waschstraße

Artikelfoto

Das Auto säubern und ein Paket abgeben oder abholen, das alles ist nun "in einem Aufwasch" beim Autowaschcenter Cronenberg möglich, nachdem hier die neue DHL-Packstation eingerichtet wurde.

Nur noch ein kleiner Briefkasten, der den bisher per Auto anfahrbaren Postkasten ersetzt hat, erinnert daran, dass an der Hauptstraße 79 früher die Cronenberger “Hauptpost” ansässig war. Nachdem die Deutsche Post hier bereits Mitte März mit ihrer “Zustell-Basis” für die Verteilung der Cronenberger Post auszog und die Briefträger nunmehr vom Postgebäude am Kleeblatt aus ins “Dorf” starten, entsteht in der Cronenberger Ex-Post das “Haus der Tänze” (die CW berichtete).

Mit dem endgültigen Auszug an der Hauptstraße 79 hat die Deutsche Post AG auch ihre Cronenberger “Pack-Station” verlagert: Der Paket-Automat der Post-Tochter DHL, an der Kunden rund um die Uhr Paket-Sendungen abholen sowie selbst einliefern können, ist neuerdings auf dem Gelände des Auto-Waschcenters Cronenberg an der Hahnerberger Straße 291 zu finden. Die Aufgabe des bisherigen Post-Standortes war allerdings nicht der einzige Grund für diesen Umzug: Wie Post-Sprecher Dieter Pietruck gegenüber der CW berichtet, konnte die DHL die Packstation am neuen Standort auch problemlos erweitern: Statt der bisher 74 Fächer bietet der sogenannte “modulare Paketautomat” der neuesten Generation nun 141 Fächer – eine weitere Aufstockung durch zusätzliche Fächer-Module ist möglich.

Hintergrund: “Der Paket-Markt boomt gewaltig”, erläutert Post-Sprecher Dieter Pietruck, von einer Million sei die Zahl der Nutzer von Paketstationen binnen nur eines Jahres auf mittlerweile fünf Millionen Kunden gewachsen: “Es werden so viele Pakete wie noch nie an den Stationen eingeliefert beziehungsweise empfangen.” Die Kosten für die neue Station an der Hahnerberger Straße beziffert Post-Sprecher Pietruck übrigens auf den Wert “eines guten Mittelklassewagens”, in Zahlen wollte er keine Angaben machen.