Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.05.2014, 09.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Einbrecher suchten Imbiss und Lebenshilfe heim

Artikelfoto

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen wurde vom vergangenen Donnerstag, 22. Mai 2014 (16 Uhr), auf Freitag (6 Uhr) in das Lebenshilfe-Gebäude an der Hauptstraße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter schlugen zunächst ein seitliches Erdgeschoss-Fenster ein und brachen anschließend die Türen zu zwei Räumen auf – eine Tür traten sie ein, die andere wurde mit einem Feuerlöscher eingeschlagen.

Über den Aufzug des Werkstatt-Gebäudes fuhren die Einbrecher dann ins Obergeschoss, wo sie den Zugang zur Küche auftraten und hier anschließend eine Metallgeldkassette öffneten – beides offenbar gezielt. Während beim ersten Einbruch vor wenigen Wochen hieraus Bargeld entwendet wurde, war die Kassette diesmal leer, sodass der oder die Täter vermutlich ohne Beute wieder verschwanden.

Zudem wurde in der Nacht von Freitag (22 Uhr) auf Samstag, 24. Mai 2014 (6.45 Uhr), in einen Grill-Imbiss am Busbahnhof Schulzentrum Süd an der Küllenhahner Straße eingebrochen. Hier schlugen der oder die Täter die Glasscheibe der Eingangstür ein und durchsuchten anschließend die Imbiss-Räumlichkeiten. Während offenbar nichts gestohlen wurde, lag der Sachschden aber bei zirka 600 Euro.

Hinweise zu den beiden Einbrüchen nimmt die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) entgegen.